RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » [Krimi] Beckmann, Herbert: Verrohung 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Beckmann, Herbert: Verrohung Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Beckmann, Herbert
Titel: Verrohung
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 2014
ISBN-10: 3839215102
ISBN-13: 978-3839215104
Seiten: 315
Einband: Taschenbuch
Preis: 11,99 €
Serie: Berlin-Reihe Bd. 6

Autorenporträt:
Zitat:
Herbert Beckmann, 1960 geboren, lebt er mit seiner Familie in Berlin. Er veröffentlichte Sachbücher, dann Erzählungen und Radiogeschichten für Kinder und Erwachsene, zudem zahlreiche Kriminalhörspiele und im Jahr 2007 seinen ersten Kriminalroman. Herbert Beckmann ist promovierter Psychologe, zu seinen Studienschwerpunkten zählten die Kriminalpsychologie beziehungsweise Forensische Psychiatrie
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Zuerst trifft es eine junge Frau in einem Multiplexkino am Potsdamer Platz. Auf sie wird ein tödlicher Brandanschlag verübt. Verrohte Jugendliche? Eine Beziehungstat?
Kurz darauf wird ein alter Mann, russischer Einwanderer, gegenüber dem Sony-Center vor einen Bus gestoßen. Und eine Globalisierungskritikerin wird inmitten einer Demonstration erstochen.
Die Morde und eine Welle wahnwitziger Nachahmungstaten halten ganz Berlin in Atem. Den Profiler Eli Mattay betreffen sie bald auch persönlich ….
Klappentext


Meine Meinung:

Eli Mattay ist Profiler in Berlin. Im Multiplexkino wird während der Vorstellung eine junge Frau angezündet. Die Untersuchung läuft für Mattay sehr schwierig, da Kommissarin Kersten vom LKA ihre eigene Suppe kocht. War es wirklich eine Beziehungstat? Kurz darauf wird ein alter Mann vom Bus überfahren. Jugendlicher Straßenpogo? Und der Obdachlose, der es genau gesehen hat, wird von einem Auto angefahren. Zufällige Unfallflucht? Eli Mattay vermutet, dass die Taten von einer Person verübt wurden.

Das Buch ist unterteilt in drei Abschnitte. Teil 1 widmet sich den Morden und endet mit Mattays Suspendierung. Der zweite Teil beschreibt Mattays dienstfreie Zeit. Und der dritte Abschnitt befasst sich mit dem Showdown.

Der Profiler Mattay ist geschieden, ein Sohn, keine Beziehung. Sein Job ist ihm wichtig und er macht ihn gut. Beim ersten Fall muss er alles nochmal aufrollen, da im Protokoll von der Kommissarin des LKAs eigentlich nichts drin steht. Durch seine Hartnäckigkeit darf er bei der Vernehmung ihres Tatverdächtigen anwesend sein. Als er eine Frage stellt, blockt sie ab: Er sei nur Gast und habe den Mund zu halten. Als es zu heftig wird, schreitet er ein.
Die Übergänge zwischen den einzelnen Kapiteln waren etwas holprig, manchmal brauchte ich ein bisschen, bis ich mich zurechtgefunden habe.
Nachdem er auch den zweiten Mord auf dem Tisch hat, kommt er einer Journalistin näher. Da er ihr vertraut, erzählt er ihr seine Theorie - die er dann am nächsten Morgen in den Medien wiederfindet. Sehr zum Ärger seiner Kollegen und Vorgesetzten, deshalb wird er suspendiert.
Kurzerhand macht er mit seinem Sohn Urlaub an der Ostsee - als er wegen eines neuen Mordes zurückgeholt wird. Aber man will ihn nur vorführen und lächerlich machen. Die Fälle werden vom BKA übernommen, da ein Serientäter unwahrscheinlich erscheint. Mattay ermittelt auf eigene Faust weiter und findet mit seinem Täterprofil einen Verdächtigen.

Das Ende war überraschend. Was Eli aufgedeckt hat, war für alle Beteiligten unvorhersehbar. Aber der außergewöhnliche Witz wurde todernst.


Fazit:

Spannend, mit kleinen Stolperern, bis zum Schluss.
3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

05 Sep, 2016 07:33 24 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » [Krimi] Beckmann, Herbert: Verrohung 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9882
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH