RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » TATSACHEN & WAHRE BEGEBENHEITEN » Bad Boy Uli - Wir sehen uns in der Hölle » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kai68
Gast


Bad Boy Uli - Wir sehen uns in der Hölle Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Bad Boy Uli
Titel: Wir sehen uns in der Hölle - Noch mehr wahre Geschichten über die Hells Angels
Originaltitel: -
Verlag: Econ
Erschienen: 02.11.2012
ISBN-13: 978-3430201513
Seiten: 368
Einband: Paperback
Serie: - keine Serie -
Preis: 9,99 (z. Zt. nur gebraucht erhältlich oder als E-Book)

Autorenporträt:

Zitat:
Ulrich Detrois ist Bad Boy Uli. Er war Mitbegründer und acht Jahre lang Vize-Präsident eines großen deutschen Charters der Hells Angels. Heute wird er mit dem Tode bedroht.


Quelle: amazon

Inhaltsangabe:

Zitat:
Bad Boy Uli ist noch lange nicht fertig. In seiner Zeit als Hells Angel hat er viel erlebt – und seine ehemaligen Brüder würden ihn lieber heute als morgen tot sehen. Warum? Weil er zu viel weiß. Über den Club, über die kriminellen Machenschaften, über die krummen Geschäfte. Und weil er einfach nicht die Klappe hält. Als erster und einziger hochrangiger Hells Angel hat er in seinem Bestseller Höllenritt und in vielen Interviews im Fernsehen ausgepackt. Und er tut es wieder: wegen der vielen Tausend Reaktionen seiner Leser und wegen der aktuellen Entwicklungen in der Rockerszene. Die Gewalt zwischen rivalisierenden Clubs eskaliert, Polizeirazzien häufen sich, Charter werden verboten. Was passiert hinter den Kulissen dieses angeblich harmlosen Motorradclubs? Bad Boy Uli verrät es in Wir sehen uns in der Hölle.


Quelle: amazon


Meine Meinung:

Hier handelt es sich nun um die lang angepriesene "Fortsetzung" des Buches "Höllenritt". Nach Aussage des Autors wurde diese Fortsetzung von vielen Interessierten immer wieder gefordert. (Hintergrund: Der Autor betreibt eine Homepage, auf der er Hilfestellung bei Problemen mit Motorradclubs gibt; bzw. Aussteigern helfen möchte)
In kurzen und prägnanten Kapiteln werden wir in eine Welt voller Partys, Drogen, Waffen, Gewalt, Sex, Zuhälterei und manchmal auch mit Motorrädern mitgenommen. Wir erfahren, wie der Drogenhandel abläuft, die Vernetzung der einzelnen Gruppen (Chartern) untereinander und die Märkte, die bedient werden. Wir lesen, wie die Hells Angels (und auch alle anderen großen Clubs) ihre Reviere (Gebietsansprüche) durchsetzen und schützen. Und wie dabei mit anderen - u.U. im Weg stehenden - Clubs umgegangen wird. Wir lernen, daß das Motorradfahren dabei nur noch selten im Vordergrund steht, sondern das die Geschäfte im Rotlichtmilieu so viel Zeit in Anspruch nehmen, das der ein oder andere Member schon gar kein Motorrad mehr besitzt. Auch den Ablauf von Polizeirazzien und deren Ergebnissen lernen wir kennen. Dabei erfahren wir, daß erstaunliche viele Member gute bis sehr gute Kontakte zur Staatsmacht zu haben scheinen und teilweise schon im Vorfeld von Razzien gewarnt werden. Auch wie der Staat gegen die Motorradclubs vorgeht und was hinter den Kulissen wirklich abläuft, erfahren wir hier.
Und wir können über skurrile und auch fragwürdige Ereignisse schmunzeln.

Was mich allerdings sehr stört, ist der immer wieder auftauchende Hinweis, bzw. die eingeflochtenen Anmerkungen, daß man als Member eines Motorradclubs wohl scheinbar auf Gruppensex - gerne auch mal während einer Party mitten auf der Tanzfläche - steht. Seltsamerweise - und das stimmt mich sehr nachdenklich - liest man das in allen Werken, die irgendwie mit der Motorrdclub-Szene in Zusammenhang stehen, oder sogar von Membern selbst geschrieben wurden.

Die Geschichten diesmal sind deutlich näher an der Realität als im ersten Buch. Allerdings sollte man auch hier Vorsicht walten lassen und nicht alles für bare Münze nehmen, was dort geschrieben steht. Auch haben sich einige "Fehler" eingeschlichen, die so nicht passieren können, bzw. passieren werden. Darauf möchte ich hier allerdings nicht näher eingehen, da ich einige der Personen in dem Buch - auch wenn sich namentlich nicht oder nur mit Pseudonym erwähnt werden- kenne.
Im ganzen läßt sich diesmal angenehmer lesen. Vermutlich ist nach dem unerwarteten Erfolg des Erstlings dann doch ein Lektor mit Erfahrung rangelassen worden. Oder man hat festegestellt, daß nicht alle Motorradfahrer per se mit einem IQ von unter 25 ausgestattet sind, und dementsprechend auch die Sprache angepaßt. Sicherlich würde das Buch auch diesmal keinen, von Duden gesponserten, Preis gewinnen, was die Sprache und den Stil angeht. Aber trotzdem........

In Anbetracht der momentanen Entwicklung in der Szene - wenn man mal die sozialen Medien beobachtet - ein brandaktuelles Buch.

Fazit:

Deutlich besser und deutlich lesenswerter
Daher diesmal vier Sterne (für fünf reicht es aber immer noch nicht)

4 sterne

25 Jan, 2016 16:38 19
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Deine Rezis sind total interessant - hab das gar nicht richtig mitbekommen, dass das so aktuell ist. Die Homepage von Bad Boy Uli hab ich auch schon durchforstet. Interessant. Hab zwar mit bekommen, dass die Gruppe regelmäßig in den Nachrichten auftaucht - aber so genau dafür interessiert hab ich mich nicht... Naja, wenn ich irgendwann etwas weniger "dringenden SUB" habe, werde ich das Buch bestimmt auch lesen (aber das wird wohl eher im nächsten Leben sein...)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

26 Jan, 2016 07:38 31 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
Kai68
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja. Aufgrund der Vorkommnisse von Silvester in Köln und auch in anderen Städten, sind die Jungs in den sozialen Netzwerken - allen voran Facebook - schwer aktiv.
Und seltsamerweise reagieren der Staat, bzw. die Kommunen da mit ganz eigenartigen Blüten....... breit grins

26 Jan, 2016 07:43 03
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » TATSACHEN & WAHRE BEGEBENHEITEN » Bad Boy Uli - Wir sehen uns in der Hölle » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7515
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH