RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller D - F » Evanovich, Janet » [Krimi] Evanovich, Janet - Küsse sich, wer kann (Kopfgeldjägerin Stephanie Plum 17) - e-book 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Evanovich, Janet - Küsse sich, wer kann (Kopfgeldjägerin Stephanie Plum 17) - e-book Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Evanovich, Janet
Titel: Küsse sich, wer kann
Originaltitel: Smokin' Seventeen (2011)
Verlag: Manhattan
Erschienen: 2013
ASIN: B00CWZRSDI
EAN: 978-3641091354
Dateigröße: 835 KB (Kindle) / 454 KB (ePUB)
Seiten: 250
Einband: e-Book
Preis: 7,99 €
Serie: Kopfgeldjägerin Stephanie Plum, Band 17

Autorenporträt
Zitat:
Janet Evanovich stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire, über das sie selbst sagt, es sei ein guter Ort, um ein Buch zu schreiben, „und er wäre sogar noch besser, wenn wir ein vernünftiges Einkaufszentrum hätten“.
Sie begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit Liebesromanen, bis ihr nach zwölf Folgen „die Sex-Stellungen ausgingen“. Nach zwei Jahren kreativer Pause, in der sie Bier mit Gesetzeshütern trank, das Schießen lernte und viel fluchte, war die Zeit reif für eine neue Heldin: Stephanie Plum. Auf die häufig gestellte Frage, wie viel Janet Evanovich eigentlich in Stephanie steckt, antwortet die Autorin: „Ich würde nicht so weit gehen, Stephanie als einen autobiografischen Charakter zu bezeichnen, aber ich weiß, wo sie lebt.“
Von der Crime Writers Association wurde Janet Evanovich mit dem „Last Laugh Award“ und dem „Silver Dagger“ ausgezeichnet. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter. Trotzdem hält sich Janet Evanovich nicht für erwachsen. Ihr einziges Hobby ist das Shoppen, sie bezeichnet sich selbst als Workaholic, liest Comics und schaut nur fröhliche Filme. Was sie zum Schreiben motiviert? „Ich gebe das Geld aus, bevor ich es verdient habe.“
Quelle: Homepage der Autorin: http://www.janetevanovich.de/janet_evanovich.php

Inhaltsangabe:
Zitat:
Stephanie Plum hat ihren Arbeitsplatz vorübergehend in einen Wohnwagen verlegt, weil das Kautionsbüro von einer Rakete getroffen wurde und völlig ausgebrannt ist. Gemeinsam mit ihrem Chef Vinnie und ihrer exzentrischen Kollegin Lula versucht Stephanie Ordnung ins Chaos zu bringen. Doch dann werden bei den Renovierungsarbeiten mehrere Leichen entdeckt. Steph ermittelt in dem seltsamen Fall, und von Anfang an beschleicht sie das Gefühl, dass die Morde etwas mit ihr zu tun haben könnten.
Und als wäre ihr Job nicht schon anstrengend genug, muss sich Steph auch noch vor ihrer Familie zu ihrem  zugegebenermaßen  etwas unübersichtlichen Liebesleben rechtfertigen. Auf der einen Seite datet sie den reizenden Morelli, auf der anderen Seite springt sie mit dem attraktiven Ranger in die Kiste. Gerade als Steph sich endlich selbst über ihre Gefühle klar werden will, erscheint auch noch Dave auf der Bildfläche: ehemaliger Footballstar der Highschool, talentierter Hobbykoch und dazu noch unwiderstehlich attraktiv. Stephanies Mom und Granny Mazur hören schon die Hochzeitsglocken läuten, und tatsächlich: Dave findet Gefallen an Steph und kämpft mit seinen erstklassigen Kochkünsten um ihr Herz. Doch die hat nun wirklich andere Sorgen: Morellis Großmutter hat sie mit einem Fluch belegt, eine Verrückte trachtet ihr nach dem Leben, und parallel tauchen bei weiteren Leichen persönliche Grußbotschaften an die Kopfgeldjägerin auf. Da kann selbst der sonst so genussfreudigen Stephanie Plum mal der Appetit vergehen …
Quelle: Anfang e-book

Meine Meinung:
Stephanie Plum arbeitet als Kopfgeldjägerin. Da das Kautionsbüro vor kurzem in die Luft geflogen ist, befindet sich ein behelfsmäßiges Büro in einem Wohnwagen. Bei den Arbeiten an der Unglücksstelle wird eine Leiche gefunden.

Ich kenne Stephanie Plum schon aus zwei anderen Bänden und sie war mir auch hier wieder total sympathisch. Ihre tollpatschige Art bringt ihr nicht nur Freunde. Außerdem ist sie beziehungstechnisch hin- und hergerissen. Ihr Freund Morelli ist ein gutaussehender Polizist, aber seine Großmutter ist schwer zu ertragen. Ihr Kollege Ranger hat in dieser Hinsicht die besseren Karten. Und weil die Entscheidung noch nicht schwer genug ist, bringt ihre Mutter einen weiteren Kandidat ins Rennen. Sie möchte ihre Tochter unbedingt unter die Haube bringen, und wenn es mit einem Vorbestraften ist.

Da das alles noch nicht chaotisch genug ist, kommt Kollegin Lula ins Spiel, die sich bei der Verteilung der Intelligenz sehr gut versteckt hat. Außerdem kommen noch seltsame Kautionsflüchtlinge dazu: ein lichtscheuer Vampir und ein testosterongesteuerter Nackedei.

Die Spannung war die ganze Zeit vorhanden. Auf den ersten Toten folgten weitere, manche mit dem Hinweis "für Stephanie". Die Aufklärung kam erst am Ende und hat mich doch überrascht.

Fazit:
Eine nette Unterhaltung mit Spannung und Humor.
4 sterne


Kopfgeldjägerin Stephanie Plum:
01. Einmal ist keinmal
02. Zweimal ist einmal zuviel
03. Eins, zwei, drei und du bist frei
04. Aller guten Dinge sind vier
05. Vier Morde und ein Hochzeitsfest
06. Tödliche Versuchung
07. Mitten ins Herz
08. Heiße Beute
09. Reine Glückssache
10. Kusswechsel
11. Die Chaos Queen
12. Kalt erwischt
13. Ein echter Schatz
- Der Winterwundermann (Sonderbuch zu Weihnachten)
14. Kuss mit lustig
- Liebeswunder und Männerzauber (Sonderbuch zum Valentinstag)
15. Kuss mit Soße
- Glücksklee und Koboldküsse (Sonderbuch zum St. Patrick's Day)
16. Der Beste zum Kuss
- Traumprinzen und Wetterfrösche (Sonderbuch zwischen Band 16 + 17)
17. Küsse sich, wer kann

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

13 Jan, 2016 09:04 19 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller D - F » Evanovich, Janet » [Krimi] Evanovich, Janet - Küsse sich, wer kann (Kopfgeldjägerin Stephanie Plum 17) - e-book 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9946
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH