RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: A - C » Bussmann, Hilke-Gesa » [Fantasy] Bussmann, Hilke-Gesa - Die Legenden der Weltentaucher: Die Suche (Band 02) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4266
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Bussmann, Hilke-Gesa - Die Legenden der Weltentaucher: Die Suche (Band 02) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Bussmann, Hilke-Gesa
Titel: Die Suche
Originaltitel: --
Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2013
ISBN: 978-1490917658
Seiten: 189
Format: ebook
ASIN: B00DVEI9UA
Serie: Die Legenden der Weltentaucher, Band 02
Preis: 1,99 Euro

Autorenporträt:
Zitat:
Im Januar 1990 fegte der Orkan Daria über Nordeuropa hinweg. Glaubt man den Erzählungen meiner Eltern, fiel in Aurich (Ostfriesland) gerade in dem Moment der Strom aus, in dem ich, Hilke-Gesa Bußmann, mich entschied, das Licht der Welt zu erblicken. »Sturmkind« nennen sie mich noch heute und ja, es passt: Ich liebe das raue Wetter. Regen, den Wind in meinen Haaren und hohe Wellen, die an die Klippen der Küsten brechen, sind mir lieber als Sonne, Strand und Temperaturen über 23 Grad. Weiter siehe HOMEPAGE der Autorin...


Quelle: Homepage der Autorin

Inhaltsangabe:
Zitat:
Acadius ist sich sicher: Er hat es als erster Alchemist seit über zehntausend Jahren geschafft, in die Alte Welt zu reisen. Doch die Welt, auf der er landet, entspricht ganz und gar nicht seinen Vorstellungen aus den Geschichten und Überlieferungen. Wo sind die großen, prächtigen Gebäude und endlosen Wiesen, von denen die Rede war? Noch bevor er sich auf die Suche machen kann, verfolgt ihn eine junge Frau. Sein Abenteuer in der alten Welt beginnt ...


Quelle: Homepage der Autorin

Meine Meinung:
Acadius hat es geschafft. Als erster Alchemist seit tausenden von Jahren hat er den Sprung in eine andere Welt vollzogen. Und sogleich wird er von einer jungen Frau verfolgt. Doch Jolanda weiß, wer er ist und will ihm helfen. Die fremde Welt mach Acadius zu schaffen und er findet sich nur schwer darin zurecht. Jolanda hilft ihm, wo es nur geht und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Pflanze, die vonnöten ist, um zwischen den Welten zu springen. Doch nicht nur Acadius und Jolanda haben daran Interesse und so beginnt eine Verfolgungsjagd auf Leben und Tod.

Mit ihrem zweiten Teil der Legenden der Weltentaucher-Reihe konnte mich die Autorin schon mehr überzeugen. Hatte ich beim ersten Teil noch Schwierigkeiten, mich zurechtzufinden, so hatte ich bei Band 02 schon mehr das Gefühl, in die Geschichte selbst hineingezogen zu werden.

Acadius muss seine introvertierte Art aufgeben und sich auf andere Menschen einlassen. Außerdem muss er sich in einer fremden Welt zurechtfinden und wird dann auch noch mit einem netten Mädchen namens Jolanda konfrontiert.
In meinen Augen macht er sich ziemlich gut, auch wenn ich manche Ängste von ihm gut verstehen kann.

In eine moderne Welt geworfen zu werden und dabei nicht wahnsinnig zu werden, weil auf einem für uns so natürliche Sachen wie Autos, Glühlampen oder Spaghetti einprasseln, ist schon eine großartige Leistung. Trotzdem hätte ihm doch eigentlich viel mehr auffallen müssen. Schließlich kommt er aus einer Welt ohne Strom, fließendem Wasser und anderen technischen Erfindungen. Er nimmt es als gegeben hin. Dies hat mich dann doch ein bisschen enttäuscht.

Die Suche nach der seltenen Pflanze hat sich in meinen Augen leider etwas zu sehr hingezogen. Doch wird man dafür am Ende mit einem spannenden Showdown belohnt. Zwar endet das Buch wieder mit einem kleinen Cliffhanger, doch wird man diesmal nicht so in der Luft hängen gelassen, wie bei Band 01.

Alles in allem hat mir der zweite Teil dann doch besser gefallen, vielleicht auch, weil ich mich nun etwas mehr mit Acadius identifizieren konnte.

Am Besten gefallen hat mir die Figur der Nonna, die mit ihrer resoluten Art jeden für sich einnehmen konnte.

Fazit:
Das Niveau steigert sich, ich freue mich auf den dritten Teil.

3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

18 Feb, 2015 20:10 28 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: A - C » Bussmann, Hilke-Gesa » [Fantasy] Bussmann, Hilke-Gesa - Die Legenden der Weltentaucher: Die Suche (Band 02) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7179
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH