RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SACHBÜCHER » Sachbücher M - O » [Sonstiges] Moestl, Bernhard - Der Weg des Tigers » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cogito ergo sum Cogito ergo sum ist weiblich
Schmöker - As




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 224
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen, Sport
Beruf: Jura-Studentin / Amors rechte Hand
Lese gerade: Wolf Schneider - Deutsch für Profis

Moestl, Bernhard - Der Weg des Tigers Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Moestl, Bernhard
Titel: Der Weg des Tigers
Originaltitel: -
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: 1. November 2013
ISBN-10: 3426655314
ISBN-13: 978-3426655313
Seiten: 224
Einband: HC
Serie: -
Preis: 16.99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Bernhard Moestl, geboren 1970 in Wien, hat viele Jahre in Asien gelebt. Er gibt Führungsseminare und Coaching unter der Marke brainworx und ist Autor erfolgreicher Sachbücher. Wesentliche Erfahrungen für sein Leben und Denken hat er bei Aufenthalten im berühmten Shaolin-Kloster in der chinesischen Provinz Henan gesammelt, wo er mit den Mönchen lebte und ihren Alltag und ihre Gedankenmacht studierte. Diese Erkenntnisse nutzt er für seine Bücher und seine Seminare.


Quelle: Droemer Knaur

Inhaltsangabe:

Zitat:
Wie gut kennen Sie sich? Sind Ihnen Ihre Stärken bewusst? Ihre Talente?
Solche Fragen zur eigenen Persönlichkeit zu beantworten, gelingt vielen nicht auf Anhieb. Doch wer sich und die eigenen Vorzüge kennt, schätzt die eigene Energie richtig ein. Der kann seinen Standpunkt kraftvoll vertreten, der setzt sich durch. Schon die Shaolin-Mönche wussten um diesen Zusammenhang und lehren noch heute, dem Weg des Tigers zu folgen. Bernhard Moestl macht diese asiatische Weisheit für uns alle nutzbar. Er zeigt, wie wir die Kraft in uns entdecken, das Leben in die Hände nehmen und mit gesundem Selbstwertgefühl im Alltag bestehen.


Quelle: Droemer Knaur


Meine Meinung:

Im Laufe des Lebens wird jeder Mensch mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert. Einige sind schnell und einfach zu meistern, andere bedürfen Ausdauer, Geduld und Disziplin.

Die wohl größte Herausforderung ist jedoch eine, die man nicht auf den ersten Blick als eine solche empfindet. Es ist eine Aufgabe, die sich auf subtile Art und Weise selbst stellt. Sie kommt nicht von außen, sondern keimt aus dem eigenen Inneren. Niemand kann ihr entgehen. Lediglich der Zeitpunkt der Erkenntnis ist individuell. Und die Lösung der Aufgabe kann ein ganzes Leben dauern. Es handelt sich um die Frage: Wer bin ich?

“Der Weg des Tigers” ist ein Weg, den jeder Mensch gehen muss. Es ist der Weg zu einem tieferen Verständnis des eigenen Ichs. Die Entdeckung der eigenen Stärken, Überzeugungen, moralischen Standpunkte und Fähigkeiten. Das Zauberwort ist Selbstreflexion.

Mit einer Mischung aus Arbeits- und Lehrbuch möchte Bernhard Moestl den Leser auf dem beschriebenen Weg begleiten. Er möchte erkennen lassen, inspirieren und unterstützen.

Ich empfinde “Der Weg des Tigers” als eine wertvolle Einleitung in die richtigen Gedanken zum eigenen Selbst. Dennoch kann die Lektüre des Buches lediglich der Beginn einer langen Reise sein. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen des Lebens wohnen in uns selbst. Sie können lediglich durch Stimulierung auf den Weg nach außen gebracht werden.

Da es niemandem schaden kann, mehr über sich zu erfahren, empfehle ich dieses Buch jedem, der sich bereit fühlt, sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Allerdings geschieht die Lektüre auch auf eigene Gefahr. Denn jede Form von Selbsterkenntnis bringt Veränderungen und unbekannte Gefühle mit sich. Und eine Frage kann das Werk von Bernhard Moestl nicht beantworten: Bin ich bereit dafür, mich selbst kennen zu lernen?

Ich gebe “Der Weg des Tigers” vier von fünf Sternen. 4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
--- Franz von Assisi ---

20 Jan, 2015 22:21 56 Cogito ergo sum ist offline Email an Cogito ergo sum senden Beiträge von Cogito ergo sum suchen Nehmen Sie Cogito ergo sum in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SACHBÜCHER » Sachbücher M - O » [Sonstiges] Moestl, Bernhard - Der Weg des Tigers » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7066 | Spy-/Malware: 9066
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH