RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren J - L » [Historischer Krimi] Letsche, Julian - Auf der Walz (1. Band der Hannes Fritz-Reihe) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
goat goat ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 21 Sep, 2008
Beiträge: 2173
Heimatort: Niedersachsen
Hobbies: lesen, mein Hund, Freunde treffen, Internet und meine Arbeit
Beruf: Bürokauffrau

Letsche, Julian - Auf der Walz (1. Band der Hannes Fritz-Reihe) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Letsche, Julian
Titel: Auf der Walz
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 7. März 2011
ISBN-13: 978-3839211410
Seiten: 464
Einband: Broschiert
Serie: Band 1 der Hannes Fritz-Reihe
Preis: 12,90 €

Autorenporträt:

Zitat:
Julian Letsche wurde in Undingen bei Reutlingen geboren. Bereits als Jugendlicher verspürte er den Drang, zu reisen, und so war es für ihn selbstverständlich, nach seiner Ausbildung zum Zimmermann und der Gesellenprüfung auf die Walz zu gehen. Er arbeitete u. a. in Frankreich, England, Schweiz und in verschiedenen Gegenden Deutschlands. Sein Weg führte ihn auch in die USA und nach Neuseeland, wo er als Zimmermann beschäftigt war. Wieder in der Heimat absolvierte er die Meisterprüfung. Mit vier Freunden eröffnete er eine Musik- und Kulturkneipe. Inspiriert durch die verschiedenen Bands, die dort auftraten, gründete er zusammen mit mehreren Mitmusikern die Irish Folk Band „Lads go Buskin".


Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Reutlingen im 16. Jahrhundert. Der 17-jährige Zimmergeselle Hannes Fritz geht nach seiner Gesellentaufe auf die traditionelle Walz. Seine dreijährige abenteuerliche Wanderschaft führt ihn in die freie Reichsstadt Esslingen, in das Benediktinerkloster Lorch und nach Frankfurt am Main. Er trifft den Humanisten Ulrich von Hutten, gerät zusammen mit einer jüdischen Familie in die Fänge von skrupellosen Räubern und begegnet der Kaufmannstochter Anna, seiner ersten großen Liebe …


Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Reutlingen im 16. Jahrhundert: Der 17-jährige Zimmergeselle Hannes Fritz hat sich in die junge Kaufmannstochter Anna verliebt. Doch auch Kaufmannssohn Kaspar Neumann ist an Anna interessiert, denn eine Heirat mit Anna, deren Vater sehr wohlhabend ist, würde den finanziellen Ruin der Familie Neumann abwenden. Kaspar, der mit allen Wassern gewaschen ist, gelingt es durch eine gemeine Intrige, seinen Nebenbuhler auszustechen – und schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe – sorgt dafür, dass Hannes auch noch seine Heimatstadt Reutlingen verlassen muss, um auf Walz zu gehen. Begleitet wird er von dem undurchsichtigen Gesellen Walter, der wenig Sympathie für Hannes hegt und ihm das Leben nicht gerade leicht macht. Drei Jahre dauert seine nicht ganz ungefährliche Wanderschaft, auf der er viele interessante Leute kennenlernt und die ihn schließlich in die Hände einer skrupellosen Räuberbande treibt …

Mit seinen 17 Jahren muss Hannes schon sehr früh lernen, auf eigenen Beinen zu stehen und sich den Tücken des Lebens stellen. Ich hatte schon ein wenig Mitleid mit ihm, hätte mir aber gewünscht, dass der Autor diesem Charakter etwas mehr Tiefe gegeben hätte. Er wirkte auf mich ein wenig blass, fast schon kühl.

Sehr gut beschrieben ist das Handwerk der Zimmerleute, was aber daran liegt, dass Julian Letsche selbst drei Jahre auf der Walz war und seine Erfahrungen in die Geschichte mit einbinden konnte. Auch über die Orte, an denen Hannes verweilt, habe ich einiges erfahren. Seine Wanderschaft führt ihn in die freie Reichsstadt Esslingen, in das Benediktinerkloster Lorch und nach Frankfurt am Main.

Vollends überzeugen konnte mich Julian Letsche mit seinem Roman leider nicht. Mich haben die Längen im Lesefluss doch erheblich gestört und die Charaktere hätten, wie ich finde, viel besser herausgearbeitet werden können. „Auf der Walz“ ist gutes Mittelmaß, aber leider auch nicht mehr und ich vergebe drei Sterne.

3 sterne

Reihenfolge der Hannes Fritz-Bände:

1. Auf der Walz
2. Mit Stock und Hut

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.
(Eduard Engel)

14 Jan, 2015 17:53 23 goat ist offline Email an goat senden Beiträge von goat suchen Nehmen Sie goat in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren J - L » [Historischer Krimi] Letsche, Julian - Auf der Walz (1. Band der Hannes Fritz-Reihe) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9243
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH