RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller V - Z » [Krimi] Weichold, Dietrich: Börsenfeuer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Weichold, Dietrich: Börsenfeuer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Weichold, Dietrich
Titel: Börsenfeuer - ein Baden-Württemberg-Krimi
Verlag: Silberburg
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3874078809
ISBN-13: 978-3874078801
Seiten: 283
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,90 €
Serie: -

Autorenporträt:
Zitat:
Dietrich Weichold, 1944 geboren, studierte in Tübingen Germanistik und Anglistik. Bis zu seiner Pensionierung 2008 unterrichtete er Deutsch, Englisch und Spanisch an verschiedenen Gymnasien in Tübingen, Madrid und Rottenburg. Neben kleineren Veröffentlichungen für den Schulgebrauch ist bisher ein Kriminalroman von ihm erschienen. Er lebt mit seiner Frau in Ammerbuch-Entringen.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Zwei Morde, ein Autocrash, Brandstiftung, Entführung - die Wirtschaftskrise fordert ihre Opfer.
Ein Finanzberater wird bei Tempo 100 von der Schwarzwaldhochstraße abgedrängt. Ein Fahrfehler? Hauptkommissar Kupfer kommt schnell dahinter, dass dieser "Unfall" in Verbindung zu zwei Mordfällen in Baden-Baden und im Herrenberger Hallenbad steht: Alle drei Opfer waren Finanzmakler in derselben Firma.
Unterstützt vom LKA in Stuttgart und seinem Jugendfreund Otto Wolf kommt Kupfer einem gigantischen Anlagebetrug und damit dem Motiv für die Verbrechen auf die Spur. Denn nicht jeder geprellte Anleger lässt mit sich spaßen. Und wenn erst einmal die russische Mafia ihre Finger im Spiel hat, sieht es auch für den vierten Finanzbetrüger und seine Frau nicht mehr rosig aus ...
Klappentext

Meine Meinung:
Am 15.11.2008 ist Markus Gommel auf der Schwarzwaldhochstraße unterwegs, als er von einem Auto gerammt wurde und sich mehrmals überschlug. Spaziergänger haben das bemerkt und den Rettungsdienst gerufen, was Gommel das Leben gerettet hat.
2 Tage später wurde in Baden-Baden die Leiche von Georg Probst gefunden, dem in seinem Auto die Kehle durchgeschnitten wurde.
Am nächsten Tag fand ein Frühschwimmer im Hallenbad von Herrenberg die übel zugerichtete Leiche eines Mannes.
Hauptkommissar Kupfer führt die Ermittlungen und begibt sich auf die Suche. Nachdem er die Identität geklärt hatte und kurze Zeit später den Namen von seinen Freunden und Kollegen erfuhr, kam ihm ein Name bekannt vor - es war der Tote aus Baden-Baden. Nachdem er die dortigen Kollegen informierte, machte er sich auf die Suche nach dem vierten Mann aus diesem Freundes-Kollegen-Kreis, doch der war mit seiner Familie verschwunden...

Das Buch ist spannend geschrieben und ich habe mich gut zurecht gefunden. Ich konnte mir alles gut vorstellen und war in der Geschichte gefangen. Die Ermittlungen von Kommissar Kupfer kamen voran und auch sein Freund OW, der die Leiche im Hallenbad gefunden hat, hat sich gut in die Geschichte integriert. Die Wendungen haben mich überrascht und ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen, damit ich schnell mitbekomme, was da alles passierte.
Wenn Börsenspekulationen mit anvertrautem Geld schief gehen und es sich bei den Leuten, die das mitbekommen, um zwielichtige Gestalten handelt, wird es gefährlich.
Es war alles gut verständlich und wurde an Schluss aufgeklärt. Das Ende war für mich leider nicht perfekt.

Fazit:
An der Börse spekulieren ist gefährlich!
3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

18 Jul, 2014 09:24 44 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller V - Z » [Krimi] Weichold, Dietrich: Börsenfeuer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2936 | prof. Blocks: 7076 | Spy-/Malware: 10095
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH