RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Dünschede, Sandra » [Krimi] Dünschede, Sandra - Friesenlüge 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2893
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Dünschede, Sandra - Friesenlüge Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Dünschede, Sandra
Titel: Friesenlüge
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 5. Februar 2014
ISBN-13: 978-3839215197
Seiten: 278
Einband: Taschenbuch
Serie: Kommissar Thamsen 7
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Sandra Dünschede, geboren 1972 in Niebüll/Nordfriesland und aufgewachsen in Risum-Lindholm, erlernte zunächst den Beruf der Bankkauffrau und arbeitete etliche Jahre in diesem Bereich. Im Jahr 2000 entschied sie sich zu einem Studium der Germanistik und Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Kurz darauf begann sie mit dem Schreiben, vornehmlich von Kurzgeschichten und Kurzkrimis. 2006 erschien ihr erster Kriminalroman »Deichgrab«, der mit dem Medienpreis des Schleswig-Holsteinischen-Heimatbundes als bester Kriminalroman in Schleswig-Holstein ausgezeichnet wurde. Seitdem arbeitet sie als freie Autorin und lebt seit 2011 wieder in Hamburg, wohin es sie als waschechtes Nordlicht zurückzog.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Von einem Ausflug des Seniorenvereins „Aktive Nordfriesen“ kehren nicht alle Rentner wohlbehalten heim. Eine Spaziergängerin entdeckt Heinrich Matzen tot im Hamburger Volkspark. Zunächst deutet alles auf einen Raubmord hin, doch als auch seine Witwe tot in ihrem Haus am Dagebüller Deich aufgefunden wird, verstärken sich weitere Verdachtsmomente. Kommissar Thamsen und seine Freunde Tom und Haie ermitteln gemeinsam mit dem Hamburger Kollegen Peer Nielsen und stoßen dabei auf alte Geheimnisse …

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Eine friesische Reisegruppe besucht Hamburg. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, würde nicht ein Mann spurlos verschwinden. Der Senior hat nur kurz die Gruppe verlassen und ward nicht mehr lebend gesehen. Erst einige Zeit später wird er leblos in Hamburg aufgefunden. Die Hamburger Polizei vermutet einen Raubmord.

Ein paar Tage nach dem Mord wird die Witwe des Verstorbenen tot in ihrem Haus in Dagebüll gefunden. Kommissar Dirk Thamsen ermittelt in dem Fall und arbeitet nun eng mit der Kripo in Hamburg zusammen. Unterstützt wird er dabei wieder von seinen Freunden, dem Schulhausmeister Haie und Tom, der noch sehr mit dem Tod seiner Frau zu kämpfen hat. Schnell gerät ein Bauunternehmer in Verdacht, der unter anderem auf dem Grundstück der Ermordeten eine Ferienanlage errichten will. Geht er dafür über Leichen?

In „Friesenlüge“, dem siebten Krimi mit Kommissar Thamsen, fehlt etwas. Toms Frau Marlene ist im letzten Roman getötet worden und die weibliche Rolle im „Ermittlerteam“ ist nun nicht mehr besetzt. Schade eigentlich, aber eben auch wie im wahren Leben …

Die Geschichte, die überwiegend in Nordfriesland aber auch in Hamburg spielt, ist sehr spannend. Dirk und seine Freunde handeln realistisch und nachvollziehbar, auf nüchterne, norddeutsche Art. Durch die Aufdeckung alter Geheimnisse bringen sie immer mehr Licht ins Dunkel. Was zunächst unglaublich aber eindeutig erscheint, Mord durch den Bauunternehmer Leibnitz, wird plötzlich wieder in Frage gestellt. So eindeutig scheint es doch nicht zu sein.

Besonders gefallen hat mir wieder das stimmige Lokalkolorit. Viele Plätze sind mir bekannt, was Urlaubserinnerungen weckt.

Fazit:

Auf Sandra Dünschede ist Verlass, wenn es um spannende Nordfriesland-Krimis geht.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

4 sterne

Reihenfolge:

1. Deichgrab
2. Nordmord
3. Friesenrache
4. Todeswatt
5. Nordfeuer
6. Friesenkinder
7. Friesenlüge

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

30 Jun, 2014 06:37 18 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Dünschede, Sandra » [Krimi] Dünschede, Sandra - Friesenlüge 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7059 | Spy-/Malware: 7030
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH