RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller S - U » [Krimi] Stromiedel, Markus: Zwillingsspiel 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Stromiedel, Markus: Zwillingsspiel Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Stromiedel, Markus
Titel: Zwillingsspiel
Verlag: Knaur
Erschienen: Juni 2008
ISBN-10: 3426634465
ISBN-13: 978-3426634462
Seiten: 428
Einband: Taschenbuch
Preis: 7,95 €
Serie: -

Autorenporträt:
Zitat:
Markus Stromiedel schrieb als Journalist für die ZEIT und die Frankfurter Rundschau, bevor er in die Filmbranche wechselte. Er war Chefdramaturg bei der Bavaria Film, Creative-Producer für Columbia TriStar und Writing-Producer für Studio Hamburg. Seit 1999 schreibt er als freier Autor Drehbücher. Seither entstanden die Bücher für viele erfolgreiche Krimis und Fernsehfilme (u.a. "Tatort", "Der Staatsanwalt", "Stubbe: Von Fall zu Fall"). Markus Stromiedel lebt in Bonn. Zwillingsspiel ist sein erster Roman.
Weitere Informationen unter www.markus-stromiedel.de
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Berlin wird von einem Terroranschlag erschüttert: Eine Explosion auf dem S-Bahnhof Savignyplatz zerfetzt sieben Menschen, darunter die Tochter eines prominenten Regierungsberaters. Kommissar Paul Selig wird mit den Ermittlungen beauftragt - zu seinem großen Erstaunen, denn eigentlich ist er alles andere als ein Erfolgsmensch.
Daran ist seine karrierebesessene Zwillingsschwester Lisa nicht ganz unschuldig, die von Kindesbeinen an kaum eine Gelegenheit ausgelassen hat, ihren Bruder zum Verlierer zu stempeln. Bei seinen Ermittlungen stößt Selig auf zahlreiche Ungereimtheiten. Sollte er den Fall bekommen haben, weil man ihm die Aufklärung nicht zutraut? Doch wer könnte ein Interesse daran haben, die Wahrheit unter Verschluss zu halten?
Klappentext

Meine Meinung:
Paul Selig ist Kommissar in der Polizeidirektion Berlin. Er hat ein sehr geringes Selbstbewusstsein, was an seiner Zwillingsschwester Lisa liegt, die ihn von klein auf immer wieder demütigte. Nach einem (dem dritten) Anschlag auf Berliner S-Bahnen war er der zuständige Ermittler. Das konnte doch nur ein Versehen sein oder steckt da jemand dahinter, der den Vorfall ungelöst haben möchte?

Der Schreibstil war flüssig und gut verständlich. Der Leser bekommt im Prolog einen kleinen Einblick in die Kindheit von Paul. Im ersten Teil geht es dann um den Anschlag. Abwechselnd erfährt der Leser von Paul als Polizeibeamter, von Lisa als Sekretärin des Innenministers und von Kaskan, dem ehemaligen Regierungsberater des Kanzlers. Während Paul sehr unsicher ist, strotzt Lisa nur so vor Selbstbewusstsein.
Bei dem Anschlag kamen 7 Menschen ums Leben, unter anderem auch die Tochter von Alexander Kaskan. Dieser macht den Kanzler für den Tod seiner Tochter verantwortlich und setzt alles daran, diesen zu vernichten.

Im zweiten Teil geht es darum, dass Selig nicht glaubt, dass der gefundene Täter wirklich für den Anschlag verantwortlich ist. Kaskan soll einen unbekannten Mann coachen, der in der Wahl gegen den Kanzler antreten soll.

Das Ende hat mich überrascht. Ich habe zwar damit gerechnet, aber die Zusammenhänge waren bis zum Schluss verborgen. Zwischendurch war es leider ein wenig langatmig. Aber alles wurde aufgeklärt und gelöst.

Fazit:
Spannend und unterhaltsam.
3 sterne-4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

20 Jun, 2014 08:48 58 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller S - U » [Krimi] Stromiedel, Markus: Zwillingsspiel 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7070 | Spy-/Malware: 9567
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH