RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » MYSTIK » Boccacino, Michael - Charlotte und die Geister von Darkling 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Boccacino, Michael - Charlotte und die Geister von Darkling Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Boccacino, Michael
Titel: Charlotte und die Geister von Darkling
Originaltitel: Charlotte Markham and the House of Darkling
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 17. Januar 2014
ISBN 13: 978-3404207367
Seiten: 303 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 8,99 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Michael Boccacino wurde in New York geboren und wuchs in Florida auf. Seine Liebe zu Büchern verdankt er seinem Vater, der ihm "Der Herr der Ringe" vorlas, als Michael sechs Jahre alt war. Boccacino hat einen Studienabschluss im Kreativen Schreiben, und seine Dichtung wurde bereits in der St. Petersburg Times veröffentlicht. "Charlotte und die Geister von Darkling" ist sein Debütroman und überzeugt durch seine eindringliche Sprache und das viktorianische Flair. Boccacino lebt zurzeit in New York.

Quelle: Luebbe.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Charlotte ist Gouvernante auf dem Anwesen Everton. Sie kümmert sich um die beiden Söhne des Hausherrn, die vor Kurzem ihre Mutter verloren haben. Als die drei eines Tages durch den Wald gehen, geraten sie plötzlich in eine völlig andere Welt. Dort entdecken sie das wundersame Haus von Darkling: der einzige Ort, der für den Tod unerreichbar ist. Hier verbergen sich schaurige Wesen. Unter ihnen die Mutter der Jungen...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Charlotte hat sich, nach dem Tod ihres Mannes Jonathan, von ihrem Anwalt eine Stelle als Gouvernante besorgen lassen. Diese war auch schnell gefunden und zwar bei der Familie Darrow, die ebenfalls einen Verlust erlitten haben, denn die Mutter der zwei Jungs James und Paul ist nach einer Krankheit verstorben. Charlotte kümmert sich nun um den Unterricht der beiden Jungen, allerdings wird sie bald ein größerer Halt für die Zwei, denn das Kinderfräulein der beiden wird tot aufgefunden und somit übernimmt Charlotte auch diesen Part. Doch als sie eines Tages im Wald das seltsame Haus Darkling finden, wo die verstorbene Mutter von James und Paul lebt, ist Charlotte sich erstmal nicht mehr so sicher, ob sie die Richtige für diesen Job ist.

Charlotte kann ich irgendwie gar nicht richtig beschreiben, bzw. sagen ob ich sie nun sympathisch fand oder nicht, sie war teilweise irgendwie seltsam, gerade ihre Gedanken habe ich manchmal nicht wirklich verstanden, denn sie waren meistens eher das Gegenteil von dem was sie dann getan hat. Aber auch mit all den anderen Charakteren wurde ich nicht wirklich warm, sie wirkten oft sehr blass oder hatten eine Art an sich, die mir nicht gefallen hat. Außerdem konnte ich einige auch sehr schlecht einschätzen, da sie sich teilweise sehr wankelmütig benommen haben, aber die meisten waren für die Geschichte sowieso nicht relevant. Mr. Darrow suhlt sich dafür im Selbstmitleid und vergißt darüber öfters seine Kinder, aber das die vielleicht ihren Vater mal brauchen merkt er erst wenn es schon fast zu spät ist.

Die Geschichte an sich fand ich die ersten Seiten noch recht interessant, auch wenn ich das mit Nanny Prum schon sehr brutal fand und war ziemlich gespannt wie es weitergeht, aber sobald das Darkling-Haus mit seinen Bewohnern auftaucht wird es schon recht skurril und irgendwie paßte das dann auch nicht mehr zum angekündigten Schauerroman, denn darunter stelle ich mir doch etwas anderes vor. Zwar gab es zwischendurch immer mal einige Szenen, die ich noch ganz ok fand, aber meistens war es eher ziemlich verwirrend, vor allem das Zusammenspiel zwischen Charlotte und Mr. Whatley hat mich irgendwie irritiert, da hätte ich mir auch mehr Erklärungen zu gewünscht. Das Ende fand ich dann ebenfalls ziemlich konfus und auch nicht wirklich hoffnungsvoll, wobei das natürlich jeder anders sehen wird, aber nach der ganzen Düsternis und Bedrücktheit hatte ich mir da doch etwas anderes gewünscht.

Von mir gibt es2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

13 Jun, 2014 07:08 45 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » MYSTIK » Boccacino, Michael - Charlotte und die Geister von Darkling 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7515
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH