RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik D - F » Ernestam, Maria - Der Kater, meine Nachbarn und ich 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Ernestam, Maria - Der Kater, meine Nachbarn und ich Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Ernestam, Maria
Titel: Der Kater, meine Nachbarn und ich
Originaltitel: Runda i ögat som katten
Verlag: btb
Erschienen: 29. Oktober 2012
ISBN 13: 978-3442753857
Seiten: 127 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: -
Preis: 12,99 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Maria Ernestam, geboren 1959, begann ihre Laufbahn als Journalistin. Sie hat lange Jahre als Auslandskorrespondentin für verschiedene schwedische Zeitungen in Deutschland gearbeitet, daneben eine Ausbildung als Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin absolviert. Mittlerweile sind sieben hoch gelobte Romane von ihr erschienen. Für "Die Röte der Jungfrau" erhielt sie den Französischen Buchhändlerpreis. "Der geheime Brief" und "Das verborgene Haus" waren in Skandinavien Bestseller und standen auch in Deutschland wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Maria Ernestam lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Stockholm.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Mit dem Umzug aufs Land haben sich Sara und Björn einen Traum erfüllt. Endlich weg aus dem engen Mietshaus in der Stadt, endlich weg von den spießigen Nachbarn, die jeden ihrer Schritte beobachteten. Mit dabei: Ihre Katze Mischka, die bereits vorsichtig den märchenhaft verwilderten Garten ihres neuen Hauses in Südschweden auskundschaftet. Doch schnell legt sich ein Schatten über das anfängliche Idyll. Denn das so freundliche Ehepaar von nebenan mit dem akkurat gestutzten Rasen und dem eigensinnigen Kater, der Mischka partout nicht zu dulden scheint, entpuppt sich schon bald als ziemlich sonderlich...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Sara und Björn sind in ihrem neuen Haus angekommen und werden gleich von ihren direkten Nachbarn begrüßt, Lars und Agneta. Die Vier scheinen sich erstmal recht gut zu verstehen, doch irgendwann benimmt sich Agneta ziemlich seltsam, besonders zu Sara ist sie nicht mehr so nett wie noch am Anfang. Aber auch mit dem Nachbarskater gibt es Probleme, denn Saras und Björns Katze Mischka wird von ihm ziemlich drangsaliert und ist somit nur noch im Haus anzutreffen, weil sie nicht mehr mit dem Kater aneinandergeraten möchte.

Sara fand ich ziemlich nett und Björn ist eigentlich auch noch ganz ok, aber man erfährt einfach zu wenig von den beiden, als das man sich ein richtiges Bild machen kann. Sie haben halt das Haus in der Natur gekauft, obwohl das eher Saras Traum war, als Björns, der lieber in der Stadt wohnen geblieben wäre und versuchen sich nun zu dort einzuleben, was aber gar nicht so einfach ist. Agneta war mir eher unheimlich, denn sie scheint sehr unter Stimmungsschwankungen zu leiden und Lars konnte ich irgendwie gar nicht richtig einschätzen.

Mischka tat mir ziemlich leid, weil sie das Haus nicht mehr verlassen wollte und im Haus überhaupt nicht glücklich war. Sara und vor allem Björn greifen da auch schon mal zu drastischen Mitteln, damit ihre geliebte Katze sich wieder wohler fühlt, aber das scheint irgendwie alles nicht wirklich was zu bringen. Und die Sache mit Agneta und Lars fand ich teilweise etwas verwirrend, besonders am Ende, also ich kann mir zwar schon vorstellen was es mit ihnen auf sich hatte, aber das ging einfach alles viel zu schnell vonstatten.

Das Buch läßt sich auf jeden Fall gut und flüssig lesen, konnte mich aber jetzt nicht wirklich begeistern, es gibt einige Spannungsmomente und man fragt sich natürlich was es mit Agneta auf sich hat und warum sie so ist wie sie ist, aber ansonsten plätschert sie Geschichte eigentlich eher vor sich her. Außerdem wußte ich manchmal gar nicht wer jetzt eigentlich redet, weil das nicht immer gut sichtbar war, vor allem wenn vier Leute miteinander plaudern ist das doch etwas schwierig, die einzelnen Sätze einer Person zuzuordnen. Was ich aber ganz schön fand waren die Illustrationen zwischendurch.

Von mir gibt es3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

07 Jun, 2014 10:59 50 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik D - F » Ernestam, Maria - Der Kater, meine Nachbarn und ich 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9946
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH