RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SONSTIGES » Rufledt, Hubertus » Rufledt, Hubertus: Alisik - Frühling (Band 03) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Rufledt, Hubertus: Alisik - Frühling (Band 03) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Rufledt, Hubertus
Zeichnungen: Vogt, Helge
Titel: Frühling
Originaltitel: -
Verlag: Carlsen
Erschienen: März 2014
ISBN 13: 978-3551770288
Seiten: 96 Seiten
Einband: Broschiert
Serie: Alisik Band 03
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Preis: 7,99 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Bevor er 1989 mit dem Schreiben begann, arbeitete er in verschiedenen Berufen, unter anderem als Binnenschiffer, Bühnentechniker und Filmvorführer. Er schrieb und konzipierte Szenarien für den MOSAIK Steinchen-für-Steinchen-Verlag, Disney, Gruner + Jahr und andere. Hubertus Rufledt lebt und arbeitet in Potsdam.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
In einer verzweifelten Aktion versuchen die postmortalen Geister des alten Friedhofs, die Zerstörung ihrer Gräber zu verhindern. Doch haben sie gegen die anrückenden Bagger überhaupt eine Chance? Ebenso wie der Friedhof ist auch die gemeinsame Zukunft von Alisik und Ruben in Gefahr. Und noch ehe der Frühling zu Ende geht, wird Alisik zu einer schicksalhaften Entscheidung gezwungen...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Alisik scheint sich langsam mit der Zerstörung des Friedhofs abgefunden zu haben und findet das Verhalten von Frings, Hitzkopf, Spitzhut und dem General eher albern, denn lange werden sich die Bagger, durch gewisse Aktionen, sicher nicht mehr aufhalten lassen. Sie ist sowieso in letzter Zeit öfters traurig und in sich gekehrt, was halt auch mit Ruben zu tun hat, für den sie immer mehr empfindet, doch wie soll das gehen mit ihr und ihm?! Als Alisik sich dann auch noch an ihre Vergangenheit erinnert und besonders an den letzten Tag in ihrem Leben steht für sie fest das sie Ruben alles erzählen muß, doch wie wird er ihr Geständnis aufnehmen?!

Alisik mag ich immer noch total gerne und das sie jetzt so den Kopf hängen läßt fand ich echt schade, ich habe ja auch immer noch die Hoffnung das alles ein gutes Ende nehmen wird, aber sicher kann man sich natürlich nie sein, denn das mit Ottilie hätte ich ja auch nicht gedacht. Ruben ist auch weiterhin total sympathisch und ich finde ihn und Alisik einfach toll zusammen, die beiden würden so ein schönes Paar abgeben. Die anderen Postmortalen kommen diesmal übrigens nicht ganz so oft vor, aber wenn dann fand ich sie eigentlich ganz klasse, auch das sie Eier suchen an Ostern fand ich super, so bewahren sie sich noch ein wenig aus ihrer Vergangenheit.

Diesmal erfährt man übrigens die Geschichte vom General und ich muß sagen das ich doch ziemlich schockiert war. Bei den anderen war es ja immer noch so ein auf und ab, ob man das was sie getan haben wirklich als schlimm erachtet oder eher nicht und manchmal würde ich auch sagen, das sie es auf keinen Fall verdient haben ins Dunkelreich zu kommen, es kommt halt auf die Sichtweise an, aber beim General sieht das doch etwas anders aus. Er hat auf jeden Fall eine ziemlich große Schuld auf sich geladen, natürlich denkt er jetzt nicht mehr so wie früher über das Ganze, aber ob das reicht um dem Dunkelreich zu entgehen glaube ich eher nicht.

Die Zeichnungen waren wie immer einfach toll, Alisik gefällt mir auch immer noch am besten mit ihren großen Augen, aber natürlich sind die anderen Charaktere auch total super gezeichnet, nur sie hat irgendwie noch was ganz Besonderes an sich. Aber auch die Umgebungen sind wieder eine wahre Augenweide und ich schaue mir die Bilder deswegen auch gerne länger und öfters an, bevor ich weiterblätter um der Geschichte zu folgen. Das Ende hat es diesmal wieder in sich, denn Alisik und die anderen entschließen sich zu einem großen Schritt und dann taucht auch noch jemand auf mit dem ich irgendwie gar nicht mehr gerechnet habe. Leider soll der vierte und letzte Band erst in einem Jahr erscheinen, dabei bin ich doch so gespannt wie denn nun alles endet.

Von mir gibt es5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

26 May, 2014 06:53 47 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
goat goat ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 21 Sep, 2008
Beiträge: 2173
Heimatort: Niedersachsen
Hobbies: lesen, mein Hund, Freunde treffen, Internet und meine Arbeit
Beruf: Bürokauffrau

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Es wird Frühling im Reich der Toten und dies ist auch auf den ersten Blick auf dem Cover zu erkennen. Die Blüten eines Baumes, der merkwürdigerweise keine Blätter trägt, leuchten so intensiv, dass es aussieht wie ein Feuerwerk. Abwechslungsreich wie ein Feuerwerk geht es auch im dritten Band der Alisik-Reihe zu. Die Baggerarbeiten haben am Ende des zweiten Bandes ihr erstes Opfer gefordert. Oma Sauerkraut wurde samt Grab einfach weggebaggert. Nun holen die Postmortalen zum Gegenschlag aus und zerstören sämtliche Maschinen, die ihr Zuhause dem Erdboden gleichmachen wollen. Es wird jedoch ganz schnell klar, dass dies die Arbeiten lediglich verzögert, aber nicht aufhalten kann.

Der Frühling offenbart auch endlich das Geheimnis um Alisiks Tod, was die Beziehung zu Ruben nicht unbedingt einfacher macht. Und gerade jetzt, wo die beiden einmal etwas Zeit für sich haben, platzt Rubens Bruder mit seiner Freundin ins Zimmer. Da die beiden Alisik jedoch nicht sehen können und Ruben für sie Selbstgespräche führt, ist Alisik gezwungen, Ruben die Wahrheit zu sagen und trifft eine schwierige Entscheidung …

Helge Vogt spielt hier gekonnt mit den Farben. Die etwas wärmeren Töne stehen dem Comic sehr gut und ich bin gespannt, was er sich für den Sommer einfallen lässt. Besonders gut gelingt es dem Zeichner, die jeweiligen Stimmungen einzufangen. Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, wie viel es in diesen kleinen Bildchen zu entdecken gibt. Der Comic ist durch und durch abwechslungsreich und auch nach dem zweiten Mal lesen wird er nicht uninteressant.

Was die Geschichte angeht, bin ich ein wenig enttäuscht, dass sich bei der Aufklärung um Oma Sauerkrauts Verschwinden so gar nichts tut, dabei ist sie ja bereits seit dem letzten Band verschwunden. Ansonsten hat der Autor wieder viel Wert auf das gemeinschaftliche Zusammenleben gelegt, so suchen die Postmortalen zu Ostern selbstverständlich auch Ostereier. Dieser Band ist der bis jetzt spannendste aus der Reihe und natürlich endet die Geschichte wieder mit einem Paukenschlag. Ich bin ein wenig traurig, dass die Geschichte mit dem nächsten Band schon ihr Ende findet, und bin gespannt, wie der Autor alle Probleme lösen wird. Auch dieses Mal kann ich guten Gewissens wieder vier Sterne vergeben und freue mich schon auf den letzten Teil der Reihe.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.
(Eduard Engel)

30 Jun, 2014 22:40 00 goat ist offline Email an goat senden Beiträge von goat suchen Nehmen Sie goat in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SONSTIGES » Rufledt, Hubertus » Rufledt, Hubertus: Alisik - Frühling (Band 03) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7526
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH