RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » HISTORISCHE ROMANE » Historische Romane A - C » [Historischer Roman] Bast, Eva-Maria - Mondjahre » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6329
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2017: 56
Seiten gelesen in 2017: 22856
Mein SUB: zuviele
Lese gerade: Sylvia Lott - Die Fliederinsel

Bast, Eva-Maria - Mondjahre Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Bast, Eva Maria
Titel: Mondjahre
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 5. Februar 2014
ISBN 13: 9783839215456
Seiten: 466
Einband: Taschenbuch
Serie: Teil 1 der Mondjahre-Serie
Preis: € 11.99


Autorenporträt:

Zitat:
Eva-Maria Bast, Jahrgang 1978, ist Journalistin, Autorin und Leiterin des Medien- und Journalistenbüros Bast Medien Service, Büro Bast & Thissen. Eva-Maria Bast initiierte und schrieb die Buchreihe „Geheimnisse der Heimat“, die 2011 in der edition Südkurier startete, rasch zu einem regionalen Bestseller wurde und für die der Südkurier 2012 mit dem Oscar der Zeitungsbranche, dem deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad Adenauer Stiftung (Kategorie Geschichte) ausgezeichnet wurde. Die Reihe wird seither laufend erweitert. 2012 begann sie sich auch der Belletristik zu widmen. Eva-Maria Bast lebt mit ihrer Familie in Überlingen am Bodensee.

Quelle: Gmeiner Verlag


Inhaltsangabe:

Zitat:
Deutsches Reich 1914. Johanna, Sophie und Luise sind drei mutige, starke und schöne junge Frauen, die Zukunft liegt verheißungsvoll vor ihnen. Doch dann bricht der Krieg aus und zeigt ihnen das Leben von seiner finstersten Seite. Sophie erwartet ein Kind von einem Franzosen, der jetzt Feind ist, Luise und Johanna geraten in russische Gefangenschaft. Der Krieg verlangt ihnen alles ab. Aber er macht sie auch stärker.
Quelle: Homepage der Autorin


Meine Meinung:

Vor hundert Jahren ist der Erste Weltkrieg ausgebrochen. Die Familien von Johanna, Sophie und Luise können sich gar nicht vorstellen, welches Grauen vor ihnen liegt. Die jungen Männer sind ganz euphorisch und der Meinung, innerhalb weniger Monate sei der Krieg gewonnen. Wie die Geschichte zeigt, ist das ein Trugschluss. Sophie muss sich von ihrem Verlobten Pierre trennen, da er Franzose ist und somit ein Feind der Deutschen. Er kehrt nach Frankreich zurück, um dort für sein Land zu kämpfen. Luises Eltern werden von den Russen grausam ermordet. Sie lernt durch Zufall Siegfried kennen und verliebt sich in ihn. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause, wo sie seine Familie kennen lernt. Mit Johanna, Siegfrieds Nichte, versteht sie sich sofort. Als die beiden in Memel heiraten wollen, begleitet sie Johanna. Dort angekommen, werden Luise und Johanna von den Russen gefangen genommen. Siegfried möchte die beiden Frauen befreien und wird niedergeschossen.

Über den Ersten Weltkrieg wusste ich vorher nicht sehr viel. Ausser, dass das Attentat auf den österreichischen Thronfolger das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Mir ist aufgefallen, dass die jungen Männer sehr blauäugig in den Krieg gezogen sind. Ich fand die Figuren sehr lebensnah beschrieben. Helene, Johannas Mutter, zum Beispiel hat mich manchmal mit ihrer hilflosen Art auf die Palme gebracht. Den Schreibstil fand ich sehr flüssig. Aber da die Geschichte doch sehr harte Kost für mich war, musste ich zeitweise das Lesen unterbrechen, um die ganzen Fakten und die Geschehnisse zu verarbeiten.

Es war mein drittes Buch dieser Autorin und sicher nicht das letzte. Am Ende des Romans hat die Schriftstellerin noch vermerkt, dass es noch einen weiteren Teil dieser Geschichte geben wird. Somit werden dann meine offenen Fragen noch beantwortet. Eines meiner Lesehighlights 2014!

Ich vergebe fünf von fünf Sternen. 5 sterne

Die Mondjahre-Serie:

- Mondjahre

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

19 Apr, 2014 15:31 30 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » HISTORISCHE ROMANE » Historische Romane A - C » [Historischer Roman] Bast, Eva-Maria - Mondjahre » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9882
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH