RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: D - F » Felten, Monika » [Fantasy] Felten, Monika - Kristall der Macht 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hedwig
Gast


Felten, Monika - Kristall der Macht Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Felten, Monika
Titel: Kristall der Macht
Originaltitel: -
Erschienen: 6. September 2010
Verlag: Piper
ISBN 10: 3492701493
ISBN 13: 978-3492701495
Seitenanzahl: 411
Einband: HC
Serie: -

Autorenportrait:

Zitat:
Monika Felten wurde 1965 in Preetz / Holst. geboren. Sie ist verheiratet und zwei Söhne. Monika Felten gilt als eine der bekanntesten deutschen Fantasy Autorinnen.

Quelle: HP der Autorin

Zum Inhalt des Romans:

Die Geschichte selbst versetzt den Leser auf eine zunächst sehr idyllisch wirkende, abgeschiedene Insel im Süden des Landes, welches auf der Landkarte (vorne und hinten im Buch) abgebildet ist. Auf der Insel Nintau befindet sich ein Volk, das in einem Fischerdorf vorwiegend friedlich im Einklang mit der Umwelt lebt. Es sind vorwiegend einfache Leute, die mit dem zufrieden sind, was ihnen die Natur in ihrer üppigen Fülle dort zu bieten hat. Eine herrschende Klasse oder eine Oberschicht gibt es nicht, sieht man von den Maor-Say ab, die mit einigen wenigen vererbbaren magischen Fähigkeiten gesegnet sind, die sie allerdings nur zum Schutz und Wohle des ganzen Volkes einsetzen.

Der Legende nach wurde Nintau einst von einem drachenähnlichen Dämon heimgesucht, der mit seinem giftigen Schwefelatem den größten Teil des Volkes tötete und dem nur durch die mutige Tat einer Magierin Einhalt geboten werden konnte. Sie hatte angeblich ohne Furcht mit dem Drachendämon gesprochen und ihm fünf Jungfrauen als Opfergabe versprochen, wenn er im Gegenzug den Rest des Volkes zufrieden lassen würde. Diese Jungfrauen hielten jedoch jede einen wertvollen Kristall vor dem Dämon verborgen, umkreisten den Dämon und die Magierin wob mit Hilfe der Kraft der Kristalle einen Zauber, der den Dämon und die Jungfrauen zu Stein verwandelte.
Das Wissen um den Zauber und die Beherrschung einiger anderer übersinnlichen Fähigkeiten gab die Magierin, vom Volk genannt Maor-Say, jeweils vor ihrem eigenen Tod an ein geeignetes Mädchen aus dem Volk weiter, die dann ihrerseits den Platz der Beschützerin ihres Volkes einnahm. Zu ihren Aufgaben gehörten die Bewachung des versteinerten Kreises und z.B. die Vorhersage der Ankunft der Riesenschildkröten, die zur Eiablage alljährlich nach Nintau kamen.
Zu diesem Zweck begab sich die jeweilige Maor-Say auf eine sogenannte Geistreise, bei der sich ihr Geist durch Willenskraft und extremer Konzentration vom Körper löste und in einer Sphäre zwischen Leben und Tod schweben/reisen konnte und dadurch räumlich weiter entfernte Geschehnisse zwar sehen, aber nicht physisch manipulieren konnte.

Generationen sind seither friedlich vergangen, die angeblich einst viel stärkeren übersinnlichen Fähigkeiten der magiebegabten Frauen verwässert und fast überflüssig geworden. Die derzeitige Maor-Say ist Noelani, die zu ihrer eigenen größten Überraschung von ihrer Vorgängerin dazu erwählt wurde, obwohl sie sich selbst ihr ganzes Leben lang eher passiv und zurückhaltend neben ihrer um vieles selbstbewußteren und scheinbar willensstärkeren Zwillingsschwester Kaori wähnte. Da geschieht das Unfassbare: Nintau wird erneut von dem totbringenden Nebel eingehüllt und nur wenige Menschen, die sich gerade zufälligerweise in höher gelegenen Regionen aufhielten, überleben. Auch Noelanis Schwester Kaori stirbt, ihr Geist bleibt aber in der Sphäre, in der sich auch Noelani auf ihren Geistreisen aufhält. Noelani kann Kaori dort zwar nicht sehen, aber hören und das ist auch gut so, denn Noelani gibt sich die Schuld am Tod vieler Menschen, weil sie denkt, sie habe als Maor-Say nicht richtig auf den versteinerten Dämon aufgepaßt.
Kaori jedoch zeigt ihr die wahre Herkunft des giftigen Nebels und beiden wird klar, dass Noelani ihr Volk schnellstens von Nintau wegführen muss.

Zeitgleich mit diesen Geschehnissen und von der Autorin perfekt parallel dazu kapitelmäßig eingestreut, kämpfen zwei seit langer Zeit verfeindete Völker im Norden gegeneinander: das Volk von Baha-Uddin und die Rakschun. Der Fluß Gonwe ist die einzig verbliebene natürliche Trennlinie zwischen beiden Völkern und es sieht so aus, dass die zahlenmäßig weit überlegenen Rakschun das Volk von Baha-Uddin sehr bald in einer blutigen, erbitterten Schlacht besiegen wird.

Ich werde nun allerdings nichts mehr aus der Geschichte des Buches vorwegnehmen, damit die Neugier auf den Roman und die Spannung den interessierten Lesern erhalten bleibt. Ich verrate aber gewiß nicht zuviel, dass - wie man sich wohl schon denken kann - alle drei Völker natürlich irgendwann aufeinander treffen und noch einiges passieren wird.

Eigene Meinung:

Zunächst einmal möchte ich mich bei Monika Felten ganz herzlich für die Zusendung eines Rezensionsexemplars ihres neuen Romans "Kristall der Macht" bedanken. Ich habe diesen außergewöhnlichen Roman gerade beendet, bin schlichtweg begeistert und noch ganz erfüllt von der Geschichte und der Botschaft, die diese meiner Meinung nach enthält.

Aber zunächst kurz zur Aufmachung des Buches und zum Inhalt des Romans:
Vom Piper-Verlag ist man die qualitätsvolle Hardcoverbindung inklusive Lesebändchen und stimmungsvoller Cover-Illustration ja schon gewohnt, erwähnenswert finde ich es trotzdem. Schließlich handelt es sich bei der geistigen und kreativen Arbeit eines/einer Schriftstellers/Schriftstellerin um ein Gut, dem man mit Würde und Respekt begegnen sollte...und das tut der Piper-Verlag schon lange in einem angemessenen Rahmen, wie ich finde.

Ein paar allgemeine Worte aber noch zu diesem Roman:
Dieser Fantasy-Roman ist vermutlich nicht für jeden etwas, denn es kommen keine der gängigen Fantasy-Figuren darin vor und auch die angewandten magischen Fähigkeiten sind nicht diejenigen, die man in einem Fantasy-Roman erwarten würde.
Zudem werden sie von Menschen ausgeübt, die am eigenen Pazifismus zu zerbrechen drohen. Monika Felten hat mit diesem Roman aber keineswegs eine kitschig idyllische Geschichte verfasst, die den Leser vor Härte und Grausamkeiten, Ehrgeizlingen und Machtbesessenen wegsehen lässt. Im Gegenteil, sie werden so schonungslos dargestellt, wie es sie nunmal überall gibt.
Aber sie beschreibt auch, wie man anders leben kann, auch wenn dieser Weg ganz sicher nicht einfach ist, lässt den Leser mitdenken, mitüberlegen und vor allen Dingen nimmt dieser Roman jedem, der sich darauf einlassen möchte, die Angst vor dem eigenen Tod.

Mehr kann man von einem Roman nun wirklich nicht verlangen.
Ich freue und bedanke mich herzlich bei dieser großartigen Autorin, dass ich ihn lesen und erfahren durfte.

03 Oct, 2010 08:44 01
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: D - F » Felten, Monika » [Fantasy] Felten, Monika - Kristall der Macht 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 60 | prof. Blocks: 2662 | Spy-/Malware: 7140
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH