RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KURZGESCHICHTEN & GEDICHTE » [Kurzgeschichten] Schneider, Harald - Wer mordet schon in der Kurpfalz? 11 Krimis und 111 Freizeittipps 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
goat goat ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 21 Sep, 2008
Beiträge: 2195
Heimatort: Niedersachsen
Hobbies: lesen, mein Hund, Freunde treffen, Internet und meine Arbeit
Beruf: Bürokauffrau

Schneider, Harald - Wer mordet schon in der Kurpfalz? 11 Krimis und 111 Freizeittipps Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Schneider, Harald
Titel: Wer mordet schon in der Kurpfalz? 11 Krimis und 111 Freizeittipps
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 2. Juli 2014
ISBN-13: 978-3839215821
Seiten: 219
Einband: Broschiert
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Harald Schneider, 1962 in Speyer geboren, wohnt in Schifferstadt und arbeitet in einem Medienkonzern als Betriebswirt. Seine Schriftstellerkarriere begann während des Studiums mit Kurzkrimis für die Regenbogenpresse. Der Vater von vier Kindern veröffentlichte mehrere Kinderbuchserien. 2013 wurde mit den Kindern von Reiner Palzki mit ›Die Palzki-Kids in großer Gefahr‹ eine eigene interaktive Kinderbuchreihe bekannt. Seit 2008 hat er in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz den skurrilen Kommissar Reiner Palzki etabliert, der neben seinem mittlerweile elften Fall ›Weinrausch‹ in zahlreichen Ratekrimis in der Tageszeitung Rheinpfalz und verschiedenen Kundenmagazinen ermittelt.


Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Mörderische Kurpfalz Sie denken, die Kurpfalz wäre eine beschauliche Urlaubsregion, in der es neben gutem Essen, Wein und Bier jede Menge touristische Sehenswürdigkeiten gibt? Bis auf das »Beschaulich« mag das alles stimmen. Doch hinter den Kulissen gärt die Kriminalität, vielleicht noch intensiver als in anderen Regionen. Begeben Sie sich mit unserem Kommissar Reiner Palzki auf eine kriminelle Entdeckungstour quer durch die kurpfälzische Rheinebene. So haben Sie diese Region garantiert noch nicht kennengelernt ...


Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

11 Krimis mit 111 Freizeittipps – nur das Buch verdient leider keine 1 …

Dass Harald Schneider im Verfassen von Kurzkrimis genauso geschickt ist wie im Schreiben seiner Palzki-Krimis, dürfte allseits bekannt sein, da sich in jedem seiner Romane im Anhang noch mindestens ein Kurzkrimi befindet und es auch bereits zwei Bücher mit Kurzkrimis von ihm gibt.

Sein neuestes Werk allerdings kann mich dieses Mal gar nicht überzeugen. Wertvoll sind natürlich die Freizeittipps, die jeweils am Ende durch QR-Codes auf dem Smartphone aufrufbar sind. Für diejenigen, die kein Smartphone besitzen, sind allerdings zusätzlich noch Links angegeben, mit denen man alle Sehenswürdigkeiten im Internet aufrufen kann. Hier gibt es Empfehlungen vom Autor, wie den Besuch des Wieslocher Schlosses, der Saline in Bad Dürkheim oder der Himmelsleiter hinauf zum Königsstuhl.

Die Kurzkrimis an sich konnten mich weder von der Handlung noch vom Humor her überzeugen. Auch das Verhältnis zwischen Palzki und seinem Vorgesetzten KPD wird immer angespannter und Palzki neigt mittlerweile zu Mordgelüsten – natürlich nur gedanklich. Protagonisten in Serien entwickeln sich natürlich weiter, und in den meisten Fällen gelingt es den Autoren auch, die Entwicklung gut rüberzubringen. Im Fall von Palzki allerdings driftet diese Entwicklung ins Negative ab und der ehemals sympathische Ermittler verliert langsam seinen Charme.

Für die wenig überzeugenden Kurzkrimis vergebe ich zwei Sterne. Die Freizeittipps jedoch werten das Buch ganz eindeutig auf und verdienen einen zusätzlichen Stern. „Wer mordet schon in der Kurpfalz“ erhält daher drei Sterne von mir.


3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.
(Eduard Engel)

24 Dec, 2014 13:50 38 goat ist offline Email an goat senden Beiträge von goat suchen Nehmen Sie goat in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KURZGESCHICHTEN & GEDICHTE » [Kurzgeschichten] Schneider, Harald - Wer mordet schon in der Kurpfalz? 11 Krimis und 111 Freizeittipps 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH