RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 2600 Treffern Seiten (104): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Inusa, Manuela - Der zauberhafte Trödelladen
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 8

Inusa, Manuela - Der zauberhafte Trödelladen 17 May, 2019 07:02 11 Forum: Belletristik Deutsch G - I

Autor: Inusa, Manuela
Titel: Der zauberhafte Trödelladen
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 18. Juni 2018
ISBN-13: 978-3734106255
Seiten: 336
Einband: Taschenbuch
Serie: Valerie Lane, Band 3
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Manuela Inusa wurde 1981 in Hamburg geboren und wollte schon als Kind Autorin werden. Kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag sagte die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin sich: »Jetzt oder nie«! Nach einigen Erfolgen im Selfpublishing erscheinen ihre aktuellen Romane bei Blanvalet und verzaubern ihre Leser. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in einem idyllischen Haus auf dem Land. In ihrer Freizeit liest sie am liebsten Thriller und reist gerne, vorzugsweise nach England und in die USA. Sie hat eine Vorliebe für englische Popmusik, Crime-Serien, Duftkerzen und Tee.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Ruby ist die dritte Geschäftsinhaberin in der Valerie Lane, deren Geschichte hier erzählt wird. Nach einem Teeladen und einer Chocolaterie entführt uns die Autorin nun in ein Antiquitätengeschäft.

Ruby hat es nicht einfach. Ich Job befriedigt sie nicht, und ihr Vater ist dement. Aber sie hat ein großes Herz und die besten Freundinnen.

Natürlich ist auch diese Geschichte vorhersehbar. Aber gleichzeitig so warmherzig geschrieben, dass man gute Laune bekommt und dankbar auf sein eigenes Leben blickt.

Die Serie aus der Valerie Lane ist für mich eine der besten, die aktuell auf dem Markt ist.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch fünf von fünf Sternen.

5 sterne

Reihenfolge:

1. Der kleine Teeladen zum Glück
2. Die Chocolaterie der Träume
3. Der zauberhafte Trödelladen
4. Das wunderbare Wollparadies
5. Der fabelhafte Geschenkeladen
6. Die kleine Straße der großen Herzen

Thema: Sophie Bonnet - Provenzalischer Rosenkrieg
Ikopiko

Antworten: 5
Hits: 269

16 May, 2019 08:00 32 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2019

Ich muss mich leider wieder abmelden, da ich das Buch schon bekommen habe und mit dem Lesen nicht mehr abwarten kann breit grins

Thema: Happy Birthday, Peter!
Ikopiko

Antworten: 13
Hits: 83

16 May, 2019 07:47 18 Forum: Geburtstagsgrüße

Nachträglich auch von mir alles Gute zum Geburtstag!

Thema: Willkommen FdlMich
Ikopiko

Antworten: 17
Hits: 187

08 Apr, 2019 07:08 52 Forum: Begrüßung

Herzlich Willkommen!

Thema: Melanie feiert "Halbrunden"
Ikopiko

Antworten: 8
Hits: 64

03 Apr, 2019 17:57 14 Forum: Geburtstagsgrüße

Nachträglich alles Gute!

Thema: Hayes, Antonia - Die relative Unberechenbarkeit des Glücks
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 14

Hayes, Antonia - Die relative Unberechenbarkeit des Glücks 29 Mar, 2019 08:24 52 Forum: Belletristik G - I

Autor: Hayes, Antonia
Titel: Die relative Unberechenbarkeit des Glücks
Originaltitel: Relativity
Verlag: Blanvalet Verlag
Erschienen: 22. August 2016
ISBN-13: 978-3764505752
Seiten: 464
Einband: Gebundenes Buch
Serie: -
Preis: 11,95 €

Autorenporträt:

Zitat:
Antonia Hayes wuchs in Sydney auf, verbrachte ihre Zwanziger in Paris und lebt heute in San Francisco. Ihre Texte wurden in zahlreichen Magazinen veröffentlicht, außerdem arbeitete sie als Publizistin in der Verlagsbranche und als Buchhändlerin.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Der zwölfjährige Ethan hat ein paar ungewöhnliche Talente. Physik und Astronomie sind für ihn so selbstverständlich wie Lesen und Schreiben, und er sieht die Welt auf eine Weise, die anderen Menschen nicht begreiflich ist. Die wichtigste Person in seinem Leben ist seine Mutter Claire, aber je älter Ethan wird, desto öfter fragt er nach seinem Vater, den er nie kennengelernt hat. Er weiß nicht, dass er als Baby beinahe gestorben wäre und sein Vater in der Folge verurteilt wurde. Doch dann setzt ein unerwartet eintreffender Brief eine dramatische Kette von Ereignissen in Gang.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Ethan ist ein Junge mit einer besonderen Begabung. Er interessiert sich für Physik und Astronomie und kann Schallwellen und Luftdruck sehen. Unter Gleichaltrigen wird er dafür als Freak abgestempelt.

Ethan lebt bei seiner Mutter. Den Vater kennt er nicht. Über Anspielungen und durch Schnüffeleien in den Unterlagen seiner Mutter kriegt er raus, dass sein Vater im Gefängnis war. Er nimmt heimlich Kontakt zu ihm auf. Um dessen Unschuld zu beweisen, baut Ethan eine Zeitmaschine. Mit schlimmen Folgen …

Antonia Hayes erzählt Ethans Geschichte zum Teil in der Vergangenheit, überwiegend jedoch in der Gegenwart. Sie hat einen lockeren, einfühlsamen Schreibstil.

Ich habe Physik schon in der Schule gehasst. Die ausführlichen Abschweifungen in den Bereich von Physik und Astronomie fand ich daher äußerst störend. Ich habe sie dann letztlich gar nicht mehr gelesen.

Fazit:
Sehr anrührende Geschichte, die durch „Fachvorträge“ gestört wird.

Hinweis:

Das Buch in der Taschenbuchausgabe trägt den Titel „Ethan und die Schwerelosigkeit des Glücks“.


Bewertung:

Ich gebe dem Buch drei von fünf Sternen.

3 sterne

Thema: Stedman, M. L. - Das Licht zwischen den Meeren
Ikopiko

Antworten: 3
Hits: 89

Stedman, M. L. - Das Licht zwischen den Meeren 28 Mar, 2019 08:32 11 Forum: Belletristik S - U

Autor: Stedman, M. L.
Titel: Das Licht zwischen den Meeren
Originaltitel: The Light Between Oceans
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 17. November 2014
ISBN-13: 978-3442384006
Seiten: 448
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
M. L. Stedman ist im Westen Australiens geboren und aufgewachsen. Zur Zeit lebt sie in London. Das Licht zwischen den Meeren ist ihr Debütroman, der international für Furore sorgte und in 35 Sprachen übersetzt wurde.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Australien. 1920. Als Tom Isabel zum ersten Mal sieht, ahnt er noch nicht, dass sie sein Schicksal verändern wird. Doch er weiß, dass er für diese Frau alles tun würde. Sechs Jahre später – die beiden sind nun glücklich verheiratet und leben auf der einsamen Insel Janus Rock – strandet an der Küste ein Ruderboot. An Bord: die Leiche eines Mannes – und ein zappelndes Baby. Sofort schließt Isabel das kleine Mädchen in ihr Herz, und gegen Toms anfängliche Bedenken nehmen sie das Kind als ihr eigenes an. Doch als sie aufs Festland zurückkehren, müssen sie erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Tom und Isabel leben als Leuchtturmwärter völlig abgeschnitten von der Welt auf einer kleinen Insel vor der Küste Australiens. Alle drei Monate kommt ein Versorgungsboot, ansonsten sind sie auf sich gestellt.

Mit ihrem Leben dort draußen sind sie glücklich, nur die Kinderlosigkeit macht vor allem Isabell zu schwer zu schaffen.

Als ein Boot mit einer männlichen Leiche und einem Baby angespült wird, nehmen sie das Kind als ihres an und überschütten es mit Liebe. Aber das Baby ist keine Vollwaise. Und dann begegnen sie der verzweifelten Mutter …

Wow! Das ist ein starkes Buch, das mich alle 444 Seiten gefesselt hat. Ein Buch über Einsamkeit, Abgeschiedenheit, vor allem aber Liebe. Und das ohne auch nur ansatzweise schnulzig zu sein.

Tom und Isabel lieben sich über alles und würden ihr eigenes Leben für das des anderen geben. Bis zu einem Ereignis, das Liebe in Hass umschlagen lässt. Aber hält wahre Liebe nicht ewig?

Ich bin sehr begeistert von diesem Roman. Der Ausgang der Geschichte war bis zum Schluss völlig offen, das Ende absolut realistisch.

Fazit:

Volle Punktzahl für ein tolles Buch.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch fünf von fünf Sternen.

5 sterne

Thema: Bähr, Julia - Bauherr sucht Frau
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 52

Bähr, Julia - Bauherr sucht Frau 26 Mar, 2019 08:49 14 Forum: Belletristik Deutsch A - C

Autor: Bähr, Julia
Titel: Bauherr sucht Frau
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 21. Mai 2018
ISBN-13: 978-3734105937
Seiten: 304
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Julia Bähr, geboren 1982, absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und arbeitet als Redakteurin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Ihr Herz schlägt für Pommes frites und Karaoke. Zusammen mit Christian Böhm verfasste sie 2013 den Hochzeitsroman Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen, gefolgt von ihren romantischen Komödien Sei mein Frosch und Liebe mich, wer kann!.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Carla hat sich in ihrem Singleleben gut eingerichtet. Auch wenn schon länger niemand mehr eine Zahnbürste neben die ihre gestellt hat, das stört Carla nicht. Stattdessen geht sie in ihrem Job in einer Kulturstiftung auf und beobachtet das Emotionschaos, das ihre beiden besten Freundinnen durchleben, aus der sicheren zweiten Reihe. Doch dann bekommt Carla einen neuen Auftrag: Ein über 200 Jahre altes Gebäude wird vererbt. Als Carla den Erben trifft, hasst sie ihn auf Anhieb. Denn dieser Lorenz hat mit dem Häuschen ganz eigene Pläne. Und die stehen Carlas auf jeden Fall im Weg! Und schon bald fliegen die Funken in jeder Hinsicht …

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Der Titel ist irreführend. Nicht der Bauherr sucht eine Frau, sondern die Denkmalschützerin Carla sucht einen Mann, auch wenn sie anfangs gerne Single ist.

Den Denkmalschutz als Thema zu nehmen finde ich eigentlich eine gute Idee. Er wurde aber nur oberflächlich behandelt, wie bei einen Unterhaltsroman wohl auch nicht anders zu erwarten ist.

Die Autorin hat einen amüsanten Schreibstil. Zwar musste ich nicht lachen, wurde aber recht gut unterhalten, obwohl mir die Story an sich nicht gefallen hat.

Fazit:

Sehr oberflächliche Liebeskomödie.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch drei von fünf Sternen.

Thema: Barrett, J. D. - Das geheime Rezept für zweite Chancen
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 33

Barrett, J. D. - Das geheime Rezept für zweite Chancen 25 Mar, 2019 10:41 34 Forum: Belletristik A - C

Autor: Barrett, J. D.
Titel: Das geheime Rezept für zweite Chancen
Originaltitel: The Secret Recipe for Second Chances
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 18. Juni 2018
ISBN-13: 978-3734104428
Seiten: 416
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 10,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
J.D. Barrett schreibt Drehbücher für das australische Fernsehen und ist Redakteurin. Ihre Leidenschaft ist gutes Essen und das Kochen köstlicher Menüs. Sie ist Australierin, wohnt aber abwechselnd in Sydney und Byron Bay, Australien, und in Los Angeles, USA. Das geheime Rezept für zweite Chancen ist ihr Debütroman.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Essen war schon immer Lucys Rettung. Schon als Kind war der Apfelkuchen ihrer Großmutter für sie das Größte. Später hat sie sich in einen Koch verliebt, der sich leider als treulose Tomate entpuppte, und ihre Liebe fiel in sich zusammen wie ein schlechtes Soufflee. Als sie voller Liebeskummer durch die Straßen Sydneys streift, stößt sie auf ein leer stehendes Haus, das sie gleich magisch anzieht. Lucy ist sofort klar: Hier soll ihr eigenes Restaurant entstehen. Als sie dann noch das Rezeptbuch ihres Vorgängers findet, weiß sie, dass das Essen auch diesmal ihre Rettung sein wird und ihr sogar auf himmlische Weise den Weg zur großen Liebe zeigt.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Lucys Leidenschaft ist das Kochen. Als sie sich von ihrem Mann trennt konnte ihr also nichts Besseres passieren, als ein leer stehendes Restaurant zu finden. Es ist allerdings total heruntergekommen. Mit viel Liebe, der Hilfe vieler Freunde und einem gefundenen Kochbuch des vorherigen Restaurantbesitzers lässt Lucy das „Fortuna“ im alten Glanz erstrahlen. Natürlich ruft das auch Neider auf den Plan. Allen voran ihr Ex-Mann.

Ich koche und backe gern und sammle alte, handgeschriebene Kochbücher. Darum war ich gleich sehr angetan von der Geschichte. Als dann zum ersten Mal der Geist Frankie auftaucht, war ich zunächst sehr enttäuscht. So ein Hokuspokus … Aber Frankie fügte sich ganz wunderbar in die Geschichte ein.

Insgesamt wurde ich ganz gut unterhalten und gebe 4 Sterne.

Fazit:

Gute Geschichte mit ein bisschen Hokuspokus.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

Thema: [Krimi] Conti, Giulia - Lago Mortale
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 40

Conti, Giulia - Lago Mortale 21 Mar, 2019 16:52 46 Forum: Deutsche Krimi & Thriller A - C

Autor: Conti, Giulia
Titel: Lago Mortale
Originaltitel: -
Verlag: Atlantik
Erschienen: 05. März 2019
ISBN-13: 978-3455005462
Seiten: 288
Einband: Taschenbuch
Serie: Simon Strasser 1
Preis: 16,00 €

Autorenporträt:

Zitat:
Giulia Conti ist das Pseudonym einer deutschen Journalistin und Reisebuchautorin. Sie hat viele Jahre in Frankfurt am Main gelebt und gearbeitet. Ihre zweite Heimat ist seit zwanzig Jahren ein kleines Dorf am Lago d'Orta in Norditalien. Lago Mortale ist ihr erster Roman.

Quelle: Verlagsseite


Inhaltsangabe:

Zitat:
Der erste Fall für Simon Strasser Inmitten der flirrenden Augusthitze träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser von nichts weiter als einem erfrischenden Bad im Lago d’Orta und einem Regenschauer. Doch dann entdeckt er auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohns. Simons alte Instinkte sind geweckt, doch an diesem beschaulichen See scheint jeder ein Geheimnis zu haben – das um jeden Preis gewahrt werden muss.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Simon Strasser genießt sein Rentnerdasein in seinem Häuschen direkt am See. Eines Morgens sieht er eine Luxusyacht unkontrolliert auf dem Wasser treiben. Er rudert zu ihr und findet dort die Leiche eines reichen Fabrikantensohnes. Als ehemaligem Polizeireporter lässt ihm dies keine Ruhe. Er glaubt nicht an einen Unfall oder Selbstmord und holt parallel zu den Polizeiermittlungen eigene Auskünfte ein. Damit sticht er in ein Wespennest und macht sich nicht nur Freunde …

Mir hat dieser Italien-Krimi sehr gefallen. Auf Simons Haus am See kann man nur neidisch sein. Die Beschreibungen der Landschaft, der Menschen und der kulinarischen Genüsse zaubern Urlaubsfeeling bis zu mir ins winterlich graue Norddeutschland.

Passend zu diesem Wohlfühlmodus hat die Krimigeschichte neu einen mäßigen Spannungsbogen. Blutrünstige Szenen hätten diese Atmosphäre auch zerstört.

Der Protagonist war mir sympathisch, seine oft (über-) mutigen Eingriffe in die Welt der Reichen und Schönen konnte ich jedoch nicht nachvollziehen. Welche Rolle seine Stieftochter bei allem spielt, habe ich nicht verstanden. Ich mag sie nicht. Vielleicht spielt sie in einem der (hoffentlich) folgenden Bände eine tragendere Rolle.

Fazit:
Insgesamt ein gelungener Italien-Krimi! Ich vergebe vier von fünf Sternen.

Reihenfolge:

1. Lago Mortale


Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

4 sterne

Thema: Esalisa hatte Geburtstag
Ikopiko

Antworten: 13
Hits: 108

21 Mar, 2019 16:44 44 Forum: Geburtstagsgrüße

Spät, aber von Herzen kommen auch noch von mir Glückwünsche! Födelsendag1

Thema: Taneja, Preti - Wir, die wir jung sind
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 60

Taneja, Preti - Wir, die wir jung sind 02 Mar, 2019 13:59 40 Forum: Belletristik S - U

Autor: Taneja, Preti
Titel: Wir, die wir jung sind
Originaltitel: -
Verlag: C. H. Beck
Erschienen: 14. Februar 2019
ISBN-13: 978-3406734472
Seiten: 629
Einband: Gebundenes Buch
Serie: -
Preis: 26,00 €

Autorenporträt:

Zitat:
Leben, Denken und Arbeiten ist ein spannendes Potpourri verschiedenster Orte, Ideen und Tätigkeiten. Als Tochter indischer Migranten in Großbritannien ist sie zwischen zwei Kulturen aufgewachsen; in keiner der Kulturen fest beheimatet und doch beiden zugehörig. Sie fühlt sich als Weltenbürgerin, deren Arbeit sie an die unterschiedlichsten Orte führt: als Menschenrechtsaktivistin und Reporterin sowie Filmemacherin hat sie etwa im Irak, in Jordanien, Ruanda und im Kosovo gearbeitet. Ihr Dasein als Weltenbürgerin spiegelt sich auch in ihrer vielseitigen Karriere wider: ein Bachelor in Theologie und Religionswissenschaft, ein Master in Kreativem Schreiben mit anschließendem Doktortitel in Englischer Literatur; Journalistin, Menschenrechtsaktivistin, Mitbegründerin einer Filmproduktionsgesellschaft und Herausgeberin einer online Anthologie, in der Worte und Kunst verknüpft werden. Und nicht zuletzt natürlich Autorin.
Preti Tanejas vielfältige Erfahrungen finden Eingang in «Wir, die wir jung sind». Ihre Arbeit als Menschenrechtsaktivistin hat sie etwa das Leben in den Slums der Welt hautnah miterleben lassen und ihre Wahrnehmung gesellschaftlicher Ungleichheiten geschärft. Als Literaturwissenschaftlerin ist sie Expertin der künstlerischen und kritischen Rezeption von Shakespeares «König Lear».
Trotz oder gerade wegen all dieser Echos und Hintergründe ist Preti Tanejas «Wir, die wir jung sind» ein hochspannendes Epos, dem es gelingt, die Leser zu fesseln und mitzureißen. Mit Preti Taneja gewinnt die internationale Literatur eine vielversprechende, wichtige neue Stimme!

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eine dramatische Familiengeschichte, die zugleich die Geschichte eines Firmenimperiums und eines Landes, die brutale, letztlich scheiternde Machtübergabe von den Alten zu den Jungen darstellt, von den Männern zu den Frauen - das erzählt Preti Taneja in ihrem preisgekrönten, spannenden und gewaltigen Debütroman.
Der alte Devraj, ehemaliger Maharadscha und Chef eines mächtigen indischen Mischkonzerns, der nur ehrfürchtig "The Company" genannt wird, ist alt geworden und will sein Erbe verteilen. Er hat drei Töchter, Ranjit Singh, sein Berater, Teilhaber und Wegbegleiter, hat zwei Söhne, die ebenfalls mit bedacht werden sollen.Wer wird sich durchsetzen in diesem umfassenden Machtkampf, der auch ein Geschlechterkampf ist?
Mit hoher Präzision und Intensität, nah an den Figuren entlang, erzählt Preti Taneja in diesem unerschrockenen, ergreifenden, aber auch sarkastischen Familienepos, dicht angelehnt an Shakespeares "King Lear", eine brisante und düstere, universelle Geschichte von Macht, Verrat, Untergang und Überleben.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Jivan reist nach Jahren Aufenthalts in den USA zurück in seine Heimat Indien. Sein Vater ist rechte Hand eines der einflussreichsten Firmenchefs Indiens. Devraj besitzt einen starken, einflussreichen Konzern. Die Ausübung von Macht und das Schmieden von Intrigen sind sein tägliches Brot. Das bekommen auch seine drei Töchter zu spüren, die Devraj auf ihr zukünftiges Leben als Erbinnen des Imperiums vorbereiten will. Als sich insbesondere die jüngste Tochter damit nicht einverstanden erklärt, bricht ein riesiger Familienstreit aus.

Devraj möchte sich zurückziehen und seine Töchter, sowie die Jivan und seinen Bruder die Geschäfte übertragen. Aber Machtspiele, Geschlechterkampf und nicht zuletzt Tradition und Kultur machen daraus eine Farce.

Das mehr als 600 Seiten umfassende Werk von Preti Taneja hat sehr gute Kritiken erhalten. Da ich erst kürzlich ein Buch über Indien gelesen habe, habe ich mich auf diesen Wälzer gefreut. Das erste Viertel konnte mich auch in seinen Bann ziehen. Insbesondere die nicht leicht zu lesende, aber schön ausformulierte Sprache hat mir gefallen. Einige Sätze musste ich zwei Mal lesen um sie zu verstehen, einige ließ ich mir nochmal auf der Zunge zergehen.

Nach und nach konnte fing die Geschichte mich aber an zu langweilen. Die Konzentration ließ dadurch nach und ich konnte nicht mehr richtig folgen. Letztlich verlor ich auch die Lust, mir unbekannte indische Wörter im Glossar nachzuschlagen, was dem Verständnis nicht zuträglich war.

Ich habe mich immer mehr durch das Buch „gequält“ und kann daher leider nicht mehr als 3 Sterne vergeben.

Fazit:

Die Autorin konnte mich nicht „bei der Stange halten“.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch drei von fünf Sternen.

3 sterne

Thema: Netha wird wieder ein Jahr besser!
Ikopiko

Antworten: 16
Hits: 258

02 Mar, 2019 13:54 16 Forum: Geburtstagsgrüße

Au wei - ich bin ja viel zu spät!

Trotzdem wünsche ich dir von Herzen nachträglich alles Gute!

Knuddel

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

18 Feb, 2019 12:17 17 Forum: Plauderkiste

Danke, liebe Iris! Knuddel

Thema: [Historischer Liebesroman] Trenow, Liz - Das Haus der Seidenblüten
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 57

Trenow, Liz - Das Haus der Seidenblüten 16 Feb, 2019 09:01 52 Forum: Historische Romane S - U

Autor: Trenow, Liz
Titel: Das Haus der Seidenblüten
Originaltitel: The Silk Weaver
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 19.März 2018
ISBN-13: 978-3734104855
Seiten: 448
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Liz Trenow wuchs in der Nähe einer Seidenspinnerei auf, die auch heute noch in Betrieb ist und sie zu ihrem ersten Roman »Das Kastanienhaus« inspirierte. Obwohl ihre Vorfahren seit über dreihundert Jahren im Seidengeschäft tätig sind, entschied Liz Trenow sich für einen anderen Beruf. Sie arbeitete viele Jahre als Journalistin für nationale und internationale Zeitungen sowie für den Hörfunk und das Fernsehen, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
England 1760. Das Leben der jungen Anna Butterfield ändert sich grundlegend, als sie vom idyllischen Suffolk zur Familie ihres Onkels nach London zieht. Kurz nach ihrer Ankunft begegnet sie dem französischen Seidenweber Henri und wird hineingezogen in die faszinierende Welt des Seidenhandels. Henri arbeitet an seinem Meisterstück, während Anna sich danach sehnt, Künstlerin zu werden, anstatt einen reichen Anwalt zu heiraten wie von ihrer Familie gewünscht. Henri erkennt, dass Annas Blütenzeichnungen ihnen beiden die Chance auf Unabhängigkeit schenken könnten. Doch sein Leben als Einwanderer wird täglich gefährlicher, bis die dramatischen Zeiten ihn und Anna für immer auseinanderzureißen drohen.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Die Geschichte ist nicht neu: Bescheidenes Mädchen im 18. Jahrhundert soll reich verheiratet werden, verliebt sich aber nicht standesgemäß… Trotzdem hat mich der Roman gut unterhalten.

Anna ist eine nette junge Dame, die sich dem Standesdünkel nicht unterwirft. Trotz guter Abstammung ist sie in eher einfachen Verhältnissen aufgewachsen und fühlt sich dadurch den Menschen unterhalb ihres Standes nicht überlegen. Ihr gutes Selbstbewusstsein lässt sie diese Meinung auch nach außen tragen, sehr zum Missfallen ihrer reichen Verwandtschaft. Das gefällt mir an ihr.

Man könnte erwarten, einiges über die damalige Seidenweberei zu erfahren, aber es ist tatsächlich ein rein historischer Liebesroman. Er hat mir leichte Unterhaltung während der Weihnachtszeit beschert.

Fazit:

Unterhaltsamer Liebesroman.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

4 sterne

Thema: Schwarzhuber, Angelika - Barfuß im Sommerregen
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 23

Schwarzhuber, Angelika - Barfuß im Sommerregen 14 Feb, 2019 08:26 12 Forum: Belletristik Deutsch S - U

Autor: Schwarzhuber, Angelika
Titel: Barfuß im Sommerregen
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 19. März 2018
ISBN-13: 978-3734105531
Seiten: 400
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV und wurde für das Drama »Eine unerhörte Frau« unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
»Kostenloses Wohnen auf dem Bauernhof. Gegenleistung: Unterstützung unseres noch rüstigen Onkels Alfred.« Als Romy den Aushang im Supermarkt entdeckt, scheint das die Lösung all ihrer Probleme zu sein, denn die Singlemama aus München hofft auf einen Neuanfang auf dem Land. Alfred ist zwar wenig begeistert, doch nach anfänglichen Schwierigkeiten entsteht eine ganz besondere Freundschaft zwischen Romy und ihm. Zusammen entwickeln sie dann auch eine Geschäftsidee, die dem Hof finanziell auf die Beine helfen soll – unterstützt durch Hannes, der Romy nicht gerade kaltlässt. Doch dann taucht der Vater ihres Sohnes auf und stürzt Romy in ein Gefühlschaos.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Romy ist alleinerziehend. Sie ist knapp bei Kasse und sucht dringend einen neuen Job. Da kommt ihr ein Aushang im Supermarkt ganz recht. Es wird eine Art Haushälterin für einen älteren Herrn gesucht. Dass dieser ältere Herr aber so gar nicht von dieser Idee angetan ist, steht nicht auf dem Aushang …

Romy und Sohn Tommi ziehen also zu Onkel Alfred aufs Land. Sie haben es anfangs nicht leicht, denn Alfred will partout keine Fremden im Haus. Mit der Zeit ruckeln die drei sich jedoch zusammen.

„Barfuß im Sommerregen“ ist ein Unterhaltungsroman, nicht mehr und nicht weniger. Mich hat er gut unterhalten, liebe ich doch (mein) Leben auf dem Land. Alles ist vorhersehbar, teilweise kitschig und ein bisschen zu viel von „alles wird gut“, aber sowas tut zwischendurch meiner Seele mal ganz gut.

Fazit:

Leichte Unterhaltung zum Abschalten.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

4 sterne

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

12 Feb, 2019 14:06 43 Forum: Plauderkiste

Danke für eure Worte und Umarmungen.

Peter, euch wünsche ich viel Kraft.

Thema: Lott, Sylvia - Die Inselgärtnerin
Ikopiko

Antworten: 0
Hits: 54

Lott, Sylvia - Die Inselgärtnerin 11 Feb, 2019 10:22 41 Forum: Belletristik Deutsch J - L

Autor: Lott, Sylvia
Titel: Die Inselgärtnerin
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 16. April 2018
ISBN-13: 978-3734104909
Seiten: 448
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Die freie Journalistin und Autorin Sylvia Lott ist gebürtige Ostfriesin und lebt im Hamburg. Viele Jahre schrieb sie für verschiedene Frauen-, Lifestyle- und Reisemagazine, inzwischen konzentriert sie sich ganz auf ihre Romane. »Die Inselfrauen«, «Die Fliederinsel« und »Die Inselgärtnerin« standen wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Sonja ist kaum über die Trennung von ihrem Mann hinweg, als sie auch noch ihren Job verliert. So hält die Gartenarchitektin nichts in der Heimat, als sie überraschend ein Strandhaus in Florida erbt. Dolphin Island ist zauberhaft: pastellfarbene Häuschen und türkisblaues Meer. Bald findet Sonja nicht nur eine neue Aufgabe – sie möchte so schöne wie umweltfreundliche Dünengärten anlegen –, sondern trifft mit Nick Winslow auch einen Mann, der sie tatsächlich zum Bleiben bewegen könnte. Doch irgendjemand will verhindern, dass Sonja Erfolg hat und auf Dolphin Island heimisch wird. Zum Glück gibt es Lebenskünstler Sam, der ihr immer wieder aus der Patsche hilft ...

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Ich lese gerne Bücher, in denen dem Protagonisten erst die Welt zertrümmert wird und er es dann letztlich doch allen zeigt und anschließend ein viel schöneres Leben führt.

So ist es auch hier. Sonja verliert ihren Job, und ihre Beziehung geht in die Brüche. Da spielt ihr das Glück ein Haus in Florida zu. Hier erfüllt sie sich ihren Traum einer eigenen Gärtnerei und findet die große Liebe.

Eine Geschichte fürs Herz, in dem für die Autorin typisch angenehmen Schreibstil. Nue leider fand ich die Geschichte sehr in die Länge gezogen. Nach Sonjas Ankunft in Florida habe ich immer darauf gewartet, dass endlich etwas passiert. Dafür lag ich mit meiner Idee für den neuen Partner völlig daneben.

Fazit:

Sommer-Liebesgeschichte aus Florida.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

4 sterne

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

11 Feb, 2019 09:50 31 Forum: Plauderkiste

Das macht Hoffnung, Peter.

Wir sind aber auch der Meinung, dass es nun doch schon etwas besser ist.

Thema: Conny hat Wiegenfest
Ikopiko

Antworten: 7
Hits: 156

06 Feb, 2019 07:56 38 Forum: Geburtstagsgrüße

Auch einen Tag zu spät wünsche ich noch alles erdenklich Gute! Knuddel

Thema: Sissy feiert Burzeltag
Ikopiko

Antworten: 7
Hits: 192

06 Feb, 2019 07:56 05 Forum: Geburtstagsgrüße

Nachträglich alles Gute! Knuddel

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

06 Feb, 2019 07:55 39 Forum: Plauderkiste

Danke, ihr Lieben!

Er ist im August 80 geworden. Wir haben die Hoffnung, dass es besser wird. Er war bis Ende letzter Woche im Krankenhaus mit Wassereinlagerungen von rund 15 Litern. Die Niere arbeitet nicht richtig. Verwirrtheit ist wohl eine typische Begleiterscheinung, wie wir nun erfahren haben. Das würde wieder besser werden.

Wir hoffen es ...

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

04 Feb, 2019 18:14 05 Forum: Plauderkiste

Oh man .........

Jetzt deutet auch noch alles darauf hin, dass mein Vater dement ist/wird. weinen

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

01 Feb, 2019 11:47 50 Forum: Plauderkiste

Dankeschön, Simone!

Thema: Kennt ihr mich noch?
Ikopiko

Antworten: 34
Hits: 701

31 Jan, 2019 17:10 06 Forum: Plauderkiste

Danke, ihr Beiden.

Ja, die Lesefreude ist zu 100% wieder da!

Zeige Themen 1 bis 25 von 2600 Treffern Seiten (104): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH